Die große Mehrheit der Deutschen will die AfD nicht im Bundestag sehen

Veröffentlicht: Aktualisiert:
ALICE WEIDEL
Top candidates for Germany's upcoming general elections Alice Weidel (L) and Alexander Gauland of the anti-immigration party Alternative for Germany (AFD) address a news conference at the AFD party congress in Cologne, Germany April 23, 2017. REUTERS/Wolfgang Rattay | Wolfgang Rattay / Reuters
Drucken
  • Eine Umfrage legt nahe, dass sich ein Großteil der Deutschen eine weitere große Koalition wünscht
  • Auf große Ablehnung stößt die AfD - die Mehrheit möchte sie nicht im Bundestag sehen

Ein Großteil der Deutschen wünscht sich offenbar weitere vier Jahre Groko - und hofft, dass die AfD nicht in den Bundestag einzieht. Das geht nach Angaben der "Bild"-Zeitung aus einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts INSA.

Demnach sprechen sich 43,6 Prozent dafür aus, dass die CDU/CSU nach der Bundestagswahl im September an der neuen Regierung beteiligt ist. Davon wünschen sich 25,1 Prozent eine Kanzlerschaft der Union unter Angela Merkel.

47 Prozent wünschen sich eine Regierungsbeteiligung der SPD

Mit 47, 4 Prozent ist der Wunsch einer Regierungsbeteiligung der SPD noch größer. Allerdings sind davon mit 20,8 Prozent deutlich weniger für eine sozialdemokratische Regierungsführung mit Martin Schulz an der Spitze.

Die Betrachtung der kleineren Parteien ergibt: 26,8 Prozent wünschen sich von den Grünen, dass sie an der künftigen Bundesregierung beteiligt wird. Die FDP erzielt einen Wert von 23,5 Prozent und die Linke von 18,2 Prozent.

Fast 60 Prozent der Deutschen wollen die AfD nicht im Bundestag sehen

Auf große Ablehnung trifft die AfD: 59,7 Prozent der Deutschen sind dagegen, dass die Partei in den Bundestag kommt. Einen Einzug in das Parlament wünschen sich 17,6 Prozent.

INSA-Chef Hermann Binkert glaubt indes, dass eine deutliche Rechtsverschiebung und Radikalisierung der AfD ihre Wahl in den Bundestag ernsthaft gefährden würde. "Eine solche Partei hätte keine Chancen, zweistellig zu bleiben“, sagte der Meinungsforscher.

Auch auf HuffPost:

Diese 9 Dinge kann jeder Deutsche tun, um Donald Trump zu stoppen

(lp)

Korrektur anregen