POLITIK
01/05/2017 23:08 CEST | Aktualisiert 01/05/2017 23:28 CEST

"Nazi-Schlampe": AfD will NDR-Satiriker Christian Ehring verklagen

  • Die AfD will den Satiriker Christian Ehring vor Gericht bringen

  • Er habe ihre Spitzenkandidatin beleidigt

  • Eine Zusammenfassung seht ihr im Video oben

Die AfD will den Satiriker Christian Ehring verklagen. Er hatte sich in der NDR-Sendung "Extra 3" über die neue AfD-Spitzenkandidatin Alice Weidel ausgelassen.

Diese hatte auf dem Bundesparteitag in Köln gesagt: "Die politische Korrektheit gehört auf den Müllhaufen der Geschichte".

Ehring kommentierte das so: "Jawohl, Schluss mit der politischen Korrektheit. Lasst uns alle unkorrekt sein. Da hat die Nazi-Schlampe doch recht!"

AfD-Sprecher nennt Ehring einen "GEZ-Primitivling"

AfD-Sprecher Christian Lüth schrieb auf Twitter: "Wir gehen dagegen juristisch vor. Das wird teuer für diesen GEZ-Primitivling."

Laut "Spiegel Online" ist bereits ein Anwalt eingeschaltet, die Partei halte Ehrings Aussage für beleidigend und verleumderisch.

Der NDR dagegen soll gelassen auf die Ankündigung reagiert haben.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(poc)

Sponsored by Trentino