Frau vor Supermarkt erstochen - ihre Kinder mussten die grausame Tat mit ansehen

Veröffentlicht: Aktualisiert:
POLICE GERMANY
Frau vor Supermarkt erstochen - ihre Kinder mussten die grausame Tat mitansehen | Heiko119 via Getty Images
Drucken

Die fünf und elfjährigen Kinder werden das Geschehene wohl nie mehr vergessen: Vor ihren Augen hat am Samstagabend ein 29-jähriger Afghane ihre 38-jährige Mutter in Prien am Chiemsee in Bayern angegriffen.

Gegen 18:45 Uhr empfing die Polizei mehrere Notrufe, wonach die afghanische Frau vor einem Supermarkt mit einem Messer niedergestochen und schwer verletzt worden sei. Der 29-jährige Angreifer konnte von einem zufällig anwesenden Polizisten, der Freizeit hatte, und Passanten trotz heftigen Widerstandes überwältigt werden.

Hinzugeeilte Beamten nahmen den Täter schließlich fest. Die Kinder der Frau mussten die Tat mit ansehen. Ein Kriseninterventionsteam kümmerte sich sofort um die beiden Kinder, sie wurden bis auf weiteres in Obhut genommen.

Die wurde die Frau so schwer verletzt, dass sie noch am selben Abend ihren Verletzungen erlag. Das berichtet die Polizei. Staatsanwaltschaft und Kripo Rosenheim ermitteln nun wegen eines Tötungsdeliktes.

In welcher Beziehung Opfer und Täter standen, muss erst noch ermittelt werden. Fest steht allerdings, dass beide als Asylbewerber in der Region gemeldet waren. Das berichtet das lokale Online-Medium "rosenheim24".

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(pb)

Korrektur anregen