Notarzt-Einsatz bei "DSDS": Deshalb fehlte Sängerin Duygu am Ende der Show

Veröffentlicht: Aktualisiert:
DUYGU
Sängerin Duygu hat es ins diesjährige "DSDS"-Finale geschafft | RTL / Stefan Gregorowius
Drucken

Sängerin Duygu hat wirklich allen Grund zu jubeln: Die 23-jährige Sängerin ist ins diesjährige "DSDS"-Finale eingezogen. Den Moment, in dem Moderator Oliver Geissen das verkündet hat, hat Duygu aber gar nicht mitbekommen.

Der Grund: Sie wurde im Backstage-Bereich von einem Notarzt versorgt. Zuvor hatte sich die Sängerin den Fuß verknackst.

Nachdem der Arzt sie behandelt hatte, brachte ein Mitarbeiter die Duisburgerin zurück auf die Bühne. Dort erzählte sie dem Publikum, was der Arzt ihr für eine Diagnose gestellt hat: "Ich bin nach dem Gruppen-Song umgeknickt. Der Doc geht davon aus, dass nichts gebrochen ist, aber es ist ein Bänderriss oder 'ne Dehnung.“

Noah und Chanelle fliegen raus

Obwohl Duygu ins Finale einzieht, musste sie sich an dem Abend auch Kritik anhören. Dieter Bohlen war von ihrem Auftritt nicht wirklich begeistert - und sagt das auch ganz klar: "In den Castings hat sie mich berührt. Aber jetzt? Ich weiß nicht, ob das die Angst ist? Ich hab wenig gefühlt."

Nicht ins Finale einziehen wird der 16-jährige Noah. Das Nesthäkchen der Show erhielt genauso wie Chanelle Wyrsch zu wenig Zuschauerstimmen.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(mf)

Korrektur anregen