NACHRICHTEN
28/04/2017 09:37 CEST

Jürgen Vogel: Deshalb machen ihn seine Zähne nun zum Werbestar

TePe
Bekannt für seine Zahnlücken: Jürgen Vogel

Jürgen Vogel (48, "Hotel Lux") ist bekannt als einer der besten deutschen Schauspieler. Aber er ist auch bekannt für seine Zahnlücken. Sie sind längst ein Markenzeichen des gebürtigen Hamburgers. Und damit macht er jetzt Kohle. Denn Vogel wird zum Werbestar - und zwar für Interdentalpflege. Kein Witz. "Jürgen Vogels Zähne sind auf den ersten Blick nicht perfekt, aber gesund", so begründet der schwedische Mundhygienespezialist TePe seine Wahl für Vogel als Testimonial. Der Werbeslogan ist dementsprechend auf Vogel abgestimmt: "Mut zur Lücke - gut zur Lücke!"

Mit "einem Augenzwinkern" wolle das Unternehmen "zur Aufklärung beitragen und so helfen, die Interdentalpflege stärker im Alltag zu verankern", heißt es weiter. Denn eine Zahnbürste allein reinige laut einer Studie nur etwa 50 Prozent der Zahnoberfläche. Die tägliche Reinigung der Zahnzwischenräume sei deshalb besonders notwendig, um Mundkrankheiten vorzubeugen. Allerdings machten dies nur etwa acht Prozent der Deutschen.

In "Stereo" spielt Jürgen Vogel einen Mann am Rande des Wahnsinns. Hier können Sie den Thriller bestellen

Vogel findet die Kampagne "originell und mutig"

visibleAuto: true,

h_weight: ["0","3","3","3","3","3","3"],

adURLData: "",

monetizer: 0,

displayad: 0,

pmode: 0,

fracautoplay: 0,

fracmouseover: 100,

volume: 100,

maxage: 0,

isRTL: false,

fallback: false,

layout: "indiv",

playercolor: "light",

playlist: "false",

autoplay: "mouse",

hideitems: "bottom",

color: "ffffff",

bgcolor: "ffffff",bg: "08396A",

font: "arial",userwidth: "100%",

publisher: "huffingtonpost",

dynmode: "manual",

dynusetypes: "",

mainteaser: 0,

search: "Zahnhygiene",

videos: "",

dovisible: false,

ignore: [""],

nocaplist: ""

}

Vogel selbst habe auf eine solche Anfrage nur gewartet. "Insgeheim habe ich schon oft gedacht, dass ich eigentlich das perfekte Testimonial für Zahnpflegeprodukte wäre", so der Schauspieler. Den Kampagnenansatz finde er "originell und mutig". Über den Vorschlag, ihn zum Werbegesicht zu machen, habe er sich "sehr gefreut". Schließlich wüssten viele Menschen "gar nicht, dass die Verwendung einer normalen Zahnbürste nicht ausreicht, um Zahnkrankheiten vorzubeugen. Daher ist die Kampagne eine gute Sache, die ich gerne unterstütze." Und für die er seine Zahnlücken künftig gewiss noch etwas lieber in die Kameras hält.