NACHRICHTEN
27/04/2017 10:29 CEST

Caitlyn Jenner will in die Politik, wenn Donald Trump diesen Fehler begeht

Kathy Hutchins / Shutterstock.com
Es besteht die Möglichkeit, dass Caitlyn Jenner bald Politikerin wird

Caitlyn Jenner for President? Das könnte die Welt vielleicht bei den nächsten Wahlen zum Amt des US-Präsidenten auf Spruchbannern lesen. Die 67-jährige Reality-TV-Persönlichkeit hat angekündigt, sich vorstellen zu können, das politische Parkett aufzumischen. Das berichtet "CNN". Jenner habe am Dienstagabend während eines Interviews für ihr neues Buch "The Secrets of My Life" eben dieses erklärt.

Jenner, eine Transgenderfrau und bekennende Republikanerin, hat zwar Donald Trump gewählt, deswegen habe sie ihm aber noch lange nicht Gefolgschaft geschworen. Sowohl mit Trump als auch mit den Republikanern wolle sie sich anlegen, sollten diese es nicht gut mit "meiner Community" meinen. Jenner ist bekannt als LGBTQ-Aktivistin. Der "Keeping Up with the Kardashians"-Star erklärte auch, dass Fans schon seit Jahren zu ihr sagen würden, dass Jenner sich um ein politisches Amt bewerben solle.

Hier lesen Sie Caitlyn Jenners neues Buch "The Secrets of My Life"

Sie ist weiter Republikanerin

adURLData: "",

monetizer: 0,

displayad: 0,

pmode: 0,

fracautoplay: 0,

fracmouseover: 100,

volume: 100,

maxage: 0,

isRTL: false,

fallback: false,

layout: "indiv",

playercolor: "light",

playlist: "false",

autoplay: "mouse",

hideitems: "bottom",

color: "ffffff",

bgcolor: "ffffff",bg: "08396A",

font: "arial",userwidth: "100%",

publisher: "huffingtonpost",

dynmode: "manual",

dynusetypes: "",

mainteaser: 0,

search: "caitlyn jenner",

videos: "",

dovisible: false,

ignore: [""],

nocaplist: ""

}

Jenner wurde zudem gefragt, ob sie es sich vorstellen könne, einen Job unter Trump anzunehmen, sollte dieser sie fragen. Dies tat der TV-Star als eine legitime Frage ab. Sie versicherte, dass sie auch weiterhin den Republikanern wohl gesonnen sei, sie wolle sich aber ansehen, wie sie in den kommenden Jahren besser aushelfen können - mit ihrer Stiftung oder vielleicht in einem politischen Amt. Sollte letzteres der Fall sein, würde sie ernsthaft in Erwägung ziehen, in die Politik zu gehen. Dazu könnte Jenner aber schlussendlich doch "zu viele Leichen im Keller haben", scherzte sie.