NACHRICHTEN
27/04/2017 12:58 CEST | Aktualisiert 27/04/2017 20:19 CEST

Airbnb bietet 100.000 Vertriebenen kostenlose Wohnungen: So könnt ihr helfen

Mohamed Azakir / Reuters
Airbnb will 100.000 Vertriebenen kostenlose Unterkünfte anbieten

  • Das Wohnungsvermittlungsportal Airbnb will Vertriebenen kostenlos Wohnungen zur Verfügung stellen

  • Dazu sollen Nutzer sich als "Gastgeber für das Gute" registrieren

  • Das Unternehmen konnte nun Star-Architekt Cameron Sinclair für das Projekt gewinnen

Die Firma Airbnb möchte für 100.000 Vertriebene vorübergehende Unterkünfte schaffen. Das berichtet das Online-Magazin "Inhabitat".

Für das Projekt sollen sich Nutzer des Wohnungsvermittlungsportals als "Gastgeber für das Gute" registrieren lassen - und damit signalisieren, dass sie umsonst Menschen, die etwa durch Naturkatastrophen oder andere widrige Umstände ihr Zuhause verloren haben, bei sich aufnehmen.

Das Unternehmen schreibt auf seiner Homepage: "Heute setzen wir uns ganz bewusst das Ziel, in den nächsten fünf Jahren für 100.000 Menschen in Not eine vorübergehende Bleibe zu finden."

Star-Architekt und Philanthrop Cameron Sinclair leitet das Projekt

Das Airbnb-Projekt soll im Juni diesen Jahres offiziell starten. Als Leiter des Projektteams konnte das Unternehmen den Star-Architekten und Philanthropen Cameron Sinclair gewinnen.

Sinclair ist unter anderem Mitgründer der Initiative Architecture for Humanity, die bis 2015 weltweit kostenlos Wohnungen und Häuser für Menschen in Not gebaut hat.

Airbnb hofft, auf lange Sicht eine Million "Gastgeber für das Gute" für das Projekt zu begeistern.

Mehr zum Thema: Airbnb bietet Migranten, die nicht in die USA einreisen durften, kostenlose Unterkünfte

Nicht die erste Initiative von Airbnb

Schon als US-Präsident Trump im Februar angekündigt hatte, Menschen aus muslimisch geprägten Ländern die Einreise zu verweigern, hatte Airbnb-CEO Brian Chesky Hilfe angeboten.

Damals schrieb der Unternehmer bei Twitter: "AirBnB bietet Flüchtlingen und allen, die nicht in die USA gelassen werden, eine kostenlose Unterkunft. Ich halte euch hier auf dem Laufenden. Wenn ihr dringend eine Unterkunft braucht, kontaktiert mich."

Flüchtlingskrise: Helft den Helfern!

Die Flüchtlingskrise bewegt die Deutschen wie kein anderes Thema. Viele blicken fassungslos auf das, was sich an Europas Grenzen abspielt. Auf das Leiden und die Nöte der Hilfesuchenden.

Dabei gibt es zahlreiche Menschen und Organisationen, die vor Ort helfen, die Probleme zu lösen. Wie ihr selbst aktiv werden könnt, erfahrt ihr bei unserem Kooperationspartner Betterplace..

(lp)

Sponsored by Trentino