POLITIK
26/04/2017 12:38 CEST | Aktualisiert 26/04/2017 14:03 CEST

"Ich habe über 40 Jahre gearbeitet – jetzt bin ich krank und kann meine Miete nicht bezahlen"

Millionen Menschen in Deutschland haben Angst. Angst davor, dass ihnen im Alter plötzlich der Boden unter den Füßen wegbricht. Sie haben 40, teilweise 50 Jahre lang gearbeitet. Aber ihre Rente reicht nicht zum Leben.

Die Zahl der Deutschen, die ihren Lebensunterhalt mit ihrer Rente und dem Ersparten nicht bestreiten können, steigt seit Jahren. Über eine halbe Million alte Menschen sind derzeit auf die sogenannte Grundsicherung angewiesen, das heißt der Staat stockt ihre Rente auf das Niveau von Hartz IV auf.

"Deutschland ist ein reiches Land." Oft ist dieser eine Satz zu hören. Tatsächlich besaßen die privaten Haushalte hierzulande Anfang des Jahres ein Geldvermögen von 5,2 Billionen Euro.

"Ich habe über 40 Jahre gearbeitet – jetzt bin ich krank und kann meine Miete nicht bezahlen"

Doch diese Summe ist eben ungleich verteilt. Etwa 40.000 Menschen hierzulande gehört fast ein Fünftel des gesamten Vermögens. Die ärmere Hälfte der Deutschen muss sich mit gerade einmal 2,5 Prozent aller Besitzstände zufrieden geben.

Die HuffPost zeigt immer wieder, welche Bevölkerungsgruppen besonders betroffen sind. Lässt Menschen zu Wort kommen, die sich große Sorgen um ihre Existenz machen.

Mehr zum Thema: Von wegen reiches Land - so arm sind die Deutschen wirklich

In München haben wir zwei Menschen getroffen, die berichten, welche Nöte sie haben. "Ich habe über 40 Jahre gearbeitet – jetzt bin ich krank und kann meine Miete nicht bezahlen", sagen sie.

Und: "Keiner unternimmt etwas dagegen. Es passiert nichts. Das macht mich wütend."

Die Gespräche seht ihr oben im Video.

Ihr möchtet, dass eure Geschichte gehört wird? Schreibt uns an video@huffingtonpost.de

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(jds)

Sponsored by Trentino