37 Dinge, die du nur kennst, wenn du auf einer katholischen Schule warst

Veröffentlicht: Aktualisiert:
SCHOOL
36 Dinge, die du nur kennst, wenn du auf einer streng katholischen Schule warst | iStock
Drucken

1. Bevor der Unterricht begann, wurde gebetet. Und zwar grundsätzlich immer. Auch vor den Abitur-Prüfungen - oder gerade dann.

2. Zum Beten seid ihr natürlich aufgestanden. Genauso wie jedes Mal, wenn der Lehrer den Raum betreten hat.

3. Obwohl euer Gebetsbuch ungefähr 100 verschiedene Gebete hatte, habt ihr aus irgendeinem Grund immer das gleiche ausgesucht - was dann niemand mehr hören konnte.

4. Natürlich gab es auch einen Gebetsdienst. Und die Bet-Streber, die immer beten wollten - auch dann, wenn sie gar nicht dran waren. Es folgte ihr großer Auftritt: ein zehnminütiges auswendig rezitiertes Gebet. Den anderen war es recht: zehn Minuten weniger Unterricht.

5. Dein Sexualkunde-Unterricht bestand darin, mit Buntstiften ein Glied und eine Vagina auszumalen. Das war alles.

Deine Lehrerin musste währenddessen ganz dringend etwas Wichtiges erledigen.

6. Du hattest ständig einen Ohrwurm von Kirchenliedern. Denn regelmäßig gab es an deiner Schule "Religiöses Singen".

Danke für diesen guten Morgen...
Regenbogen buntes Licht, deine Farben sind das Leben...

7. Wenn der Lehrer kein Gebetsbuch dabei hatte, graute es dir davor, "dein Lieblingsgebet" aufsagen zu müssen. Zufälligerweise war dein Lieblingsgebet das Vater Unser.

Noch faulere Mitschüler setzten auf "Lieber Gott, wir danken dir für diesen Tag. Amen.".

8. Der Gebetswürfel war dein bester Freund. Denn das hieß, dass du nicht nachdenken musstest, sondern einfach ein Gebet würfeln konntest.

9. Im Kunstunterricht habt ihr die Kirche eurer Stadt gezeichnet, Kreuze geformt und Altarkerzen beklebt. Oder einen Buchumschlag mit vielen kleinen Jesus-Figuren für eure Bibel gebastelt, den nicht mal deine Oma haben wollte.

10. Du hast deine Lehrer mit "Bruder Stefan" und "Schwester Anne" angesprochen. Denn deine Deutschlehrerin war eine Nonne und dein Mathelehrer ein Mönch.

Insgeheim habt ihr immer gehofft, dass er mal eine Schülerin abschleppt. Irgendwann ist es dann passiert. Und ihr hattet auf einmal einen neuen Mathelehrer.

11. In jedem Zimmer deiner Schule hing ein Kreuz. Und in jedem Flur. Und über jeder Eingangstür.

Mehr zum Thema: Diese Dinge kennst du nur, wenn du aus einer katholischen Familie kommst

12. Deine Freunde von der Nachbarschule haben in der siebten Klasse Kondome von ihrer Sexualkunde-Lehrerin bekommen - du ein Heiligenbildchen für dein ordentliches Heftchen.

13. "Das Leben des Brian" war dein Lieblingsfilm. Aber das konntest du niemandem erzählen.

14. Der "Kinder-Bibel-Tag" war für dich kein Fremdwort, sondern ein Event, das du auf keinen Fall verpassen durftest. Schon allein deshalb, weil du dann eine bessere Note im Religionsunterricht bekommen hast.

15. Evangelische Mitschüler wurden wie Aussätzige behandelt. Und hatten ihren eigenen Religionsunterricht. Zu dritt.

16. Natürlich waren auch all deine Lehrer katholisch. Bis auf die einzige Lehrerin für Evangelische Religion.

17. Deine Mitschüler haben sich vor Klassenarbeiten bekreuzigt - und dein Lehrer vermutlich, bevor er sie korrigiert hat.

18. Mindestens einmal im Monat gab es einen Schul-Gottesdienst. Du konntest dich dann entscheiden, ob du lieber im Chor singen, mit einem Papier-Schnipsel vorne stehen wolltest, um eine Fürbitte abzulesen oder den Spenden-Korb herumreichen wolltest.

Wenn der Direktor in der gleichen Bank saß, haben auf einmal alle Lehrer die Scheine gezückt.

19. Insgeheim hast du die Mitschüler mit der Knieverletzung beneidet. Die mussten sich nämlich nicht so lange auf die harte Holzbank knien.

20. Der Leib Christi hat dir während der folgenden Doppelstunde Sport am Gaumen geklebt.

21. Und der erste Alkohol, den du getrunken hast, war das Blut Christi.

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

22. Wenn es in der Klasse Streit gab, hat dein Lehrer mahnend an die zehn Gebote erinnert. Also ungefähr jeden Tag.

23. Deine erste Fremdsprache war übrigens nicht Englisch, sondern Latein.

24. Und schon nach der Grundschule hattest du dein erstes Bewerbungsgespräch - für die katholische Schule. Du wurdest unter anderem gefragt, wie oft du in die Kirche gehst und was dein Lieblingsfach ist (richtige Antwort: Religion).

25. Deine beste Freundin aus der Grundschule war nicht getauft und wollte trotzdem auf die gleiche Schule wie du. Nach einer Minute war ihr Bewerbungsgespräch vorbei. Und das, obwohl du vor der Tür gebetet hast.

Dein bester Freund war evangelisch. Sein Bewerbungsgespräch war ebenfalls nach einer Minute vorbei. Weil er keine Lust mehr hatte.

26. Deine erste Religionsstunde wirst du nie vergessen. Deine Lehrerin hat jedem deiner Mitschüler seinen Namenstag gesagt. Dann hat sie dir mit ernster Miene verkündet, dass du keinen katholischen Namen und deshalb auch kein Recht auf einen Namenstag hättest. Deine Mitschüler haben dich angesehen, als wärst du der Teufel.

Aber insgeheim warst du froh, dass du nicht Franziskus Matthäus Joseph Maria oder Chrispina Magdalena Cecilia Theresia heißt.

27. In der Oberstufe bist du zur mehrtägigen Besinnung mit dem ganzen Jahrgang in einen abgelegenen Ort gefahren, genannt "Tage religiöser Orientierung" - und schon bald umbenannt in "Tage alkoholischer Orientierung".

28. Einige deiner Mitschülerinnen wurden auch gleich mit 17 schwanger - oder haben auffällig jung geheiratet.

29. In deinem Umkreis war es aber auch nichts Besonderes, mindestens drei Geschwister zu haben. Warum, ist dir erst klar geworden, als deine Mitschülerinnen ungewollt schwanger geworden sind.

Mehr zum Thema: Dinge, die du nur kennst, wenn du mehr als zwei Geschwister hast

30. Wenn der Hausmeister statt Schokoriegeln mal wieder Äpfel verkauft hat, wusstest du, dass Fastenzeit war.

31. Auf jeder Klassenfahrt habt ihr mindestens drei Kirchen besichtigt.

32. Deine Lehrer hatten für jede Gelegenheit ein belehrendes Bibel-Zitat parat.

33. Zum 18. Geburtstag haben sich einige deiner Mitschülerinnen eine Kreuz-Kette aus Echtgold gewünscht, die sie zum Abiball tragen können.

Du bist lieber in den Urlaub gefahren.

34. Die Coolsten in deiner Klasse waren nicht die Raucher, sondern die Ministranten.

35. Deine Schule hatte ihre eigene Schulkapelle.

36. Dein Musiklehrer hat jedem, der in den schuleigenen Kirchenchor eintritt, eine bessere Note versprochen. Und kostenlose Pizza nach jeder Gesangs-Stunde.Es sind trotzdem nur zwei Mädchen hingegangen.

37. Und übrigens: Nirgendwo werden so viele Katholiken-Witze gemacht wie auf einer katholischen Schule.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(lk)

Korrektur anregen