"Wirt sucht Liebe"-Moderatorin Brigitte Nielsen: Welche Showformate sie noch interessieren würden

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Brigitte Nielsen hat ihr Herz schon verschenkt

Model, Hollywood-Star, Dschungelkönigin: Keine Frage, Brigitte Nielsen (53) kann gleich auf mehrere Karrieren in Ihrem Leben zurückblicken. Nun wagt sie im deutschen TV einen neuen Anlauf. Die gebürtige Dänin moderiert ab dem 24. April die neue Doku-Soap "Wirt sucht Liebe" (immer montags 20:15 Uhr bei RTL II) und bewirbt sich im Interview mit der Nachrichtenagentur spot on news gleich für einen weiteren begehrten Job. Nur in der Liebe bleibt bei der 1,85 großen Blondine alles beim Alten. Mit ihrem fünften Ehemann, dem 15 Jahre jüngeren Italiener Mattia Dessi, hat Nielsen nach eigenen Angaben endlich "die wahre Liebe" gefunden.

Was erwartet die Zuschauer in der neuen Show "Wirt sucht Liebe"?

"Wirt sucht Liebe" können Sie auch bei Magine TV streamen. Gleich hier anmelden!

Brigitte Nielsen: Es ist eine Sendung über die Liebe. Alle Kandidaten sind auf ihre eigene Art einzigartig. Es wird viel zum Lachen, aber auch zum Nachdenken geben. Man versteht, warum es diesen Menschen so schwer fällt, jemanden kennenzulernen. Die Männer wagen mit uns einen großen Schritt. Schließlich offenbaren sie vor einem großen Publikum ihre Gefühle.

Wie schwer war es für Sie, auf Deutsch zu moderieren. Haben Sie zuvor Unterricht genommen?

Nielsen: Ich muss zugeben, dass es mir nicht gerade leicht fiel. Ich habe einige Deutschkurse in Los Angeles besucht. Ich hoffe sehr, dass es sich gelohnt hat und die Zuschauer nicht das Gefühl bekommen, ich würde Arabisch sprechen. Ich liebe Sprachen und es war eine großartige Gelegenheit für mich, mich selbst zu motivieren und meine Kenntnisse auszubauen. Ich spreche mehrere Sprachen fließend und habe bereits auf Italienisch, Englisch und meiner Muttersprache Dänisch moderiert. Die Herausforderung lag also allein an der deutschen Sprache. Ich bin RTL II sehr dankbar, dass es das Risiko mit mir eingegangen ist.

Ist "Wirt sucht Liebe, für Sie der Startschuss für eine neue Karriere im deutschen TV?

Nielsen: Ich hatte in meinem Leben das Glück, viele unterschiedliche Karrieren wie das Modeln, Schauspielern, Moderieren oder Singen in unterschiedlichen Ländern verfolgen zu dürfen. Ja, die Show könnte der Beginn einer neuen Karriere in einem Land werden, in dem ich mich sehr wohl fühle. Ich habe viele gute, aber auch schlechte Erfahrungen gemacht. Ich denke, ich habe ein gutes Auge für Talente. Vielleicht bekomme ich eines Tages die Gelegenheit, in der Jury einer Talentshow zu sitzen. Ich mag diesen ganzen Casting-Prozess.

In den letzten Jahren waren Sie vor allem in Reality-Formaten zu sehen. Wäre eine weitere Show für Sie interessant?

Nielsen: Als ich das erste Mal an einer Reality-Show teilgenommen habe, hatte ich keine Ahnung, was eine Reality-Show überhaupt ist. Ich bin noch heute für die allererste dankbar. Denn sie gab mir die Möglichkeit, aus meinem Leben auszubrechen und es von einem anderen Standpunkt aus zu betrachten. Ich kehrte als neuer Mensch zurück, nach dieser Erfahrung lebte ich ein komplett neues Leben. Eine neue Show? Warum nicht. Vielleicht gibt mir das deutsche Publikum ja wieder eine Chance.

Aktuell sind Sie erst einmal als Kupplerin im TV zu sehen. Geben Sie auch privat bei Ihren Freunden die Kupplerin?

Nielsen: Ich mache Menschen gerne miteinander bekannt. Aber ich würde nicht so weit gehen und Armor spielen wollen. Ich möchte nicht die Verantwortung übernehmen, wenn etwas schief geht.

Glauben Sie an Liebe auf den ersten Blick?

Nielsen: Ja, das tue ich. Ich glaube, dass dich jemand vom ersten Moment an so beeindrucken kann, dass du die Person nicht mehr vergessen kannst. Als ich meinen Mann Mattia zum ersten Mal gesehen hatte, bin ich fast vom Stuhl gefallen. Und wir sind jetzt schon über 13 Jahre zusammen.

Wie oft hatten Sie in Ihrem Leben das Glück, die wahre Liebe zu finden?

Nielsen: Manchmal glaubst du, die Liebe gefunden zu haben und später stellt sich heraus, dass es ein Irrglaube war. Ich glaube, die echte wahre Liebe habe ich erst mit Mattia gefunden.

Sie sind nun schon über zehn Jahre glücklich verheiratet. Was ist Ihr Geheimnis?

Nielsen: Vielleicht ist unser Geheimnis, kein Geheimnis zu haben und einfach wir selbst zu sein. Frei über das sprechen zu können, was uns bewegt und was wir übereinander denken. Wenn dein Partner dich liebt, braucht man davor keine Angst zu haben. In einer Beziehung, und noch mehr in einer Ehe, sollte jeder daran arbeiten, seine bessere Hälfte glücklich zu machen. Befolgt man diese einfache Regel, kann doch eigentlich nichts schief gehen... oder?

Wie halten Sie Ihre Liebe frisch?

Nielsen: Wenn zwei Menschen glücklich zusammen sind, ohne dass sie etwas Besonderes dafür tun müssen, dann besteht keine Notwendigkeit, irgendetwas frisch zu halten.

Was war das Romantischste, was Ihr Mann je für Sie gemacht hat?

Nielsen: Er überrascht mich oft mit kleinen Gesten, wenn ich es am wenigsten erwarte. Blumen an einem ganz gewöhnlichen Tag oder einem kleinen handgeschriebenen Zettel unter meinem Teller beim Abendessen.

Korrektur anregen