NACHRICHTEN
23/04/2017 10:18 CEST | Aktualisiert 23/04/2017 10:31 CEST

Mitarbeiterin packt aus: 8 Dinge, mit denen McDonald's-Kunden die Kassierer auf die Palme bringen

McDonald’s-Mitarbeiter bedienen viele hungrige Kunden. So manches Verhalten der Burger-Fans bringt die Angestellten dabei jedoch gehörig auf die Palme.

Eine Mitarbeiterin hat nun ausgepackt

Eine Bedienung hat nun von ihren nervigsten Erfahrungen berichtet. Auf dem Food-Blog „Spoon University“ listet sie acht Dinge auf, die Kunden sich lieber sparen sollten.

Erstens: Nach Mandel-, Soja-, oder Reismilch fragen. McDonald’s sei schließlich keine Kaffeehauskette.

Zweitens: Unfreundliche Kunden. Wer nett zu den Mitarbeitern sei, werde im Gegenzug auch nett behandelt.

Drittens: Geld nicht parat haben. Besonders in Stoßzeiten halten Kunden, die erst noch ihren Geldbeutel aus dem Auto holen müssten, den gesamten Betrieb auf.

Viertens: Beschwerden über die Preise. Solche Beschwerden könne sie nicht mehr hören, schreibt die Bedienung. Denn darüber, wie viel ein Kaffee oder ein Burger kostet, hätten die Service-Kräfte überhaupt keinen Einfluss.

Die weiteren Gründe erfahrt ihr oben im Video.

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

(ujo)

Sponsored by Trentino