POLITIK
24/04/2017 05:25 CEST | Aktualisiert 24/04/2017 08:35 CEST

Horst Seehofer will es noch einmal wissen

THOMAS KIENZLE via Getty Images
CSU-Chef Horst Seehofer will für eine weitere Amtszeit antreten

  • Horst Seehofer will nun doch weiter Chef der CSU bleiben

  • Das berichten DPA und die "Bild"

  • Zuvor hatte er angekündigt, 2018 zurücktreten zu wollen

Horst Seehofer macht weiter. Am Wochenende hatte der 67-jährige CSU-Chef einige wenige Parteifreunde darüber informiert, entgegen seiner eigenen Ankündigung auch über die Landtagswahl 2018 hinaus Parteichef bleiben zu wollen und auch für eine erneute Kandidatur zum bayerischen Ministerpräsidenten zur Verfügung zu stehen.

Das berichten die "Bild"-Zeitung und die Nachrichtenagentur DPA.

Am späten Sonntagabend hatte sich Seehofer unter anderem mit seinen CSU-Stellvertretern in einer Telefonschalte über das weitere Vorgehen ausgetauscht. Jedoch dürfte keiner der Teilnehmer ernsthaft von der Entscheidung überrascht worden sein.

In der CSU wurde schon lange davon ausgegangen, dass sich der 67-Jährige für eine weitere Amtszeit zur Verfügung stellt. Einzig Seehofer hatte sich bis zuletzt unentschlossen geäußert.

Mehr zum Thema: Ex-Ministerpräsident Beckstein will keine volle Amtszeit von Seehofer mehr

Am Montag um 10.00 Uhr will Seehofer in der CSU-Zentrale in München den Parteivorstand über seine Planungen in Kenntnis setzen. Zuvor will er mit der engsten CSU-Spitze beraten.

Noch vor der offiziellen Verkündung durch CSU-Chef Horst Seehofer hat dessen Entscheidung zur Verlängerung seiner Amtszeit nicht nur in Bayern für viele Diskussionen gesorgt.

Innerhalb der CDU wird die verlängerte Amtszeit von Seehofer mit gemischten Gefühlen gesehen - auf der einen Seite sei er für die Bindung vieler konservativer Wähler derzeit immens wichtig, wolle die Union bei der Bundestagswahl keine Stimmen an die AfD verlieren, heißt es aus dem Präsidium.

Auf der anderen Seite seien die Querschüsse und Angriffe aus München im Zuge der Flüchtlingspolitik der Kanzlerin in den vergangenen Monaten noch nicht vergessen.

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

Sponsored by Trentino