Frankreich-Wahl: Die Jungen stimmen mehrheitlich für die Radikalen Le Pen und Mélenchon

Veröffentlicht: Aktualisiert:
YOUNG PEOPLE FRANCE
Frankreich-Wahl: Die Jungen stimmen mehrheitlich für die Radikalen Le Pen und Mélenchon | Christian Hartmann / Reuters
Drucken

Der Mitte-Links Politiker Emmanuel Macron und die Rechtspopulistin Marine Le Pen ziehen in die Stichwahl in Frankreich ein.

Hätten nur die jungen Menschen abstimmen dürfen, dann sähe das Ergebnis heute Abend anders aus - und Europa stünde vor einer Katastrophe.

Denn die Wähler zwischen 18 und 24 Jahren haben mehrheitlich für Jean-Luc Mélenchon gestimmt. Der Ultralinke kommt auf 30 Prozent der Wähler in dieser Altersgruppe. Le Pen kommt auf den zweiten Platz mit 21 Prozent.

Die Hälfte der jungen Franzosen stimmt für die Radikalen

Sprich: Rund die Hälfte der jungen Franzosen haben für die radikale Rechte oder die radikale Linke gestimmt. Beide Politiker streben einen Austritt Frankreichs aus der EU und aus dem Euro an. Beide Politiker wollen eine radikal abgeschottete Wirtschaft und ein Ende des Freihandels.

Bei einer Jugendarbeitslosigkeit von fast 25 Prozent ist das Ergebnis auch kein Wunder.

Die Auswertung zeigt auch: Je älter die Wähler, je wahrscheinlicher ist es, dass die Menschen für einen Kandidaten der Mitte stimmen. Und dennoch: Bei den Franzosen unter 59 Jahren vereinen Mélenchon und Le Pen jeweils rund 50 Prozent der Stimmen auf sich.

Daran ändert auch nichts, dass bei den Wählern zwischen 25 und 34 Jahren Macron die meisten Stimmen erhielt und der Konservative François Fillon eine Mehrheit der älteren Wähler für sich begeistern konnte.

Mehr zum Thema: Über alle aktuellen Entwicklungen bei der Wahl in Frankreich hält euch unser Newsblog auf dem Laufenden

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg


(jg)

Korrektur anregen