So geschmacklos macht sich die AfD über das Leid der Syrer lustig

Veröffentlicht: Aktualisiert:
AFD
So geschmacklos macht sich die AfD über das Leid der Syrer lustig | Stefanie Loos / Reuters
Drucken

Die AfD ist rassistisch und fremdenfeindlich. Das ist keine wirklich neue Erkenntnis. Die Partei wettert gegen Flüchtlinge, gegen Türken, gegen so ziemlich alles, was nicht in ihrem reichsbürgerlichen Sinne deutsch ist.

Auf ihrer Facebook-Seite hat die AfD wieder mal ein Beispiel für ihr menschenverachtendes Politikverständnis gebracht - diesmal richtet es sich gegen notleidende Syrer.

"Die Flucht nach Deutschland war anstrengend? Du bist ausgelaugt, müde und traumatisiert? Die Agentur für Arbeit zeigt dafür Verständnis?", heißt es da auf einem Foto, dass sich offenbar an die syrischen Flüchtlinge in Deutschland richtet.

Dann folgt die widerliche Pointe: "Mach Fluchturlaub im Heimatland!" Darunter ein Bild von einem tropischen Sandstrand, auf mehreren Steinen ist in bunter Farbe "Syria" geschrieben.

Nochmal für die AfD: In Syrien findet der blutigste Krieg unserer Zeit statt

Man sollte es wirklich nicht mehr sagen müssen, aber für die AfD sei es nochmals erwähnt: In Syrien herrscht ein brutaler Bürgerkrieg. Das Assad-Regime meuchelt seine eigenen Bürger, offenbar auch mit Giftgasattacken. Terrorgruppen suchen die Syrer heim, Milizen aus dem Libanon, dem Iran und dem Irak mischen in dem Konflikt mit. Dieser hat die größte Flüchtlingskatastrophe der Moderne ausgelöst.

Das Volk der Syrer leidet. Die syrischen Flüchtlinge in Deutschland leiden, und haben schreckliches erlitten. Die AfD interessiert das wenig: Syrer sollen in Syrien bleiben, oder dahin zurückkehren. Auch, wenn ihnen dort der Tod droht.

Das ist keine Politik. Das ist widerlich.

Flüchtlingskrise: Helft den Helfern!

Die Flüchtlingskrise bewegt die Deutschen wie kein anderes Thema. Viele blicken fassungslos auf das, was sich an Europas Grenzen abspielt. Auf das Leiden und die Nöte der Hilfesuchenden.

Dabei gibt es zahlreiche Menschen und Organisationen, die vor Ort helfen, die Probleme zu lösen. Wie ihr selbst aktiv werden könnt, erfahrt ihr bei unserem Kooperationspartner Betterplace..

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

Korrektur anregen