Demos wegen AfD-Parteitag in Köln: Die Polizei warnt vor diesen Fake-Bildern

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken
  • Auf Twitter sind falsche Bilder über den Polizeieinsatz in Köln zum AfD-Parteitag im Umlauf
  • Die Polizei widerspricht den Berichten

Auf dem Kurznachrichtendienst Twitter sind falsche Bilder und Berichte über den Einsatz der Polizei zum AfD-Parteitag in Köln im Umlauf. Einige Fotos sollen den Einsatz von Wasserwerfern, Tränengas oder Scharfschützen zeigen.

Die Polizei in Köln widerspricht auf Twitter diesen Meldungen. Dabei handele es sich um Bilder von früheren Einsätzen. Wie in diesem Fall:

Oder in diesem:

50.000 Demonstranten werden erwartet

Im Netz wurde so schon Stunden vor Beginn der Demonstrationen Gerüchte gestreut, dass es zu Ausschreitungen gekommen sei. Die unbekannten Twitter-Nutzer versuchen so offenbar, den Polizeieinsatz zu diskreditieren.

Zu Demos in Köln werden rund 50.000 Teilnehmer erwartet, darunter auch linksextreme Gewalttäter. Die Polizei sei mit 4000 Beamten in Einsatz, berichtet die Kölner Zeitung "Express".

Mehr zum Thema: NEWS-BLOG zu Köln: Alle Infos zum AfD-Parteitag

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

Korrektur anregen