Gespenstische Bomben-Hymne: Mit dieser Musik werden die Menschen in Nordkoreas Hauptstadt geweckt

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Der nordkoreanische Diktator Kim Jong Un inszeniert jeden Einblick, den die Außenwelt in sein kleines Land erhält. Anlässlich des 105. Geburtstags von Staatsgründer Kim Il Sung zog eine Militärparade durch das Stadtzentrum der nordkoreanischen Hauptstadt Pjöngjang - um die militärische Stärke der Streitkräfte zu demonstrieren.

Über das Leben der Menschen in dem kommunistischen Land ist dagegen wenig bekannt. Eine Aufnahme zeigt jetzt aber, zu welcher Musik die Menschen in Pjöngjang jeden Morgen aufstehen.

Bei der Aufnahme handele es sich um von der Regierung offiziell herausgegebenes Material, das nur die besten Seiten des Landes zeigen soll, berichtet das Nachrichten-Portal "Focus Online".

Die gruselige Bomben-Hymne

Jeden Morgen um sieben Uhr ertöne demnach die Hymne, die in dem herausgegebenen Video zu hören ist. Die Musikauswahl ist allerdings Geschmacksache.

Denn das Lied trägt den freiübersetzten Namen "Zehn Millionen menschliche Bomben für Kim Il-sung" - ein gruseliger Titel, gerade in Zeiten der sich ständig weiter drehenden Eskalationsspirale zwischen Nordkorea und den USA.

Die Aufnahmen im Video geben zudem einen kleinen Einblick in die Blackbox Nordkorea. Sie zeigen die unheimlichen leeren Straßen und den Alltag der Menschen unter der Herrschaft des kommunistischen Regimes.

Sehen könnt ihr sie oben im Video.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(jg)

Korrektur anregen