Mit diesem Handtuch-Foto sucht die Mannheimer Polizei nach den Eltern eines toten Babys

Veröffentlicht: Aktualisiert:
HANDTUCH
Die Mannheimer Polizei erhofft sich mit den Fotos der Handtücher neue Hinweise über die Eltern des toten Babys | Polizei Mannheim/dpa
Drucken
  • Die Mannheimer Polizei hat Fotos von Handtüchern veröffentlicht, in denen ein toter Säugling lag
  • Das tote Baby wurde am Karsamstag in einem Altkleidersack gefunden
  • Die Polizei erhofft sich mit den Fotos Hinweise auf die Eltern des Babys

Ein schrecklicher Fund hat am vergangenen Samstag die Gemeinde Schifferstadt in Baden-Württemberg erschüttert.

In einem Altkleidersack fanden zwei Mitarbeiter der Sammelstelle einen toten Säugling.

Nun hat die Mannheimer Polizei Fotos von den Handtüchern veröffentlicht, in denen der Säugling eingewickelt war. Die Ermittler und die Staatsanwaltschaft erhoffen sich mit der Veröffentlichung Hinweise auf die Eltern des Kindes.

Die Handtücher haben deutliche Muster, die möglicherweise entscheidende Hinweise geben könnten.

handtuch

Die Identität des Säuglings ist immer noch unklar. Eine Obduktion hat aber ergeben, dass der Säugling bei der Geburt noch lebte und kurz darauf starb.

Die Ermittler suchen bereits seit Ostermontag nach der Mutter

Ursprünglich stammt der Altkleidersack mit dem toten Baby aus dem baden-württembergischen Sinsheim. Allerdings habe es keine Hinweise auf äußere Gewalteinwirkung gegeben, erklärte die Staatsanwaltschaft Heidelberg nach dem Fund.

Bereits am Ostermontag hatte die Polizei die Bevölkerung dazu aufgerufen, Hinweise über die Mutter des Babys an den Kriminaldauerdienst in Ludwigshafen zu geben.

Die Polizei vermutete aber zu dem Zeitpunkt, dass sich die gesuchte Mutter einige Tage zurückziehen und erst dann den Kontakt zu Vertrauten suchen würde.

mit Material der dpa

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(lk)

Korrektur anregen