LIFESTYLE
19/04/2017 15:45 CEST | Aktualisiert 20/04/2017 10:31 CEST

Geheimnis ihres Erfolgs: Bill Gates, Warren Buffet und Oprah Winfrey beherzigen alle die 5-Stunden-Regel

Auf die Frage, warum manche Menschen so viel mehr Erfolg im Beruf haben als andere, hat jeder Karrierecoach und jeder Unternehmensanalyst eine andere Antwort.

Wenn es nach Michael Simmons, dem Mitbegründer des erfolgreichen Coaching-Unternehmens "Empact" geht, kommt es vor allem auf eine Sache an. Er sagt: Viele Menschen, die extrem erfolgreich sind, befolgen die sogenannte "Fünf-Stunden-Regel“ (siehe Video oben).

Die Karrieren erfolgreicher Menschen als Vorbild

Für seine These, die er in einem Beitrag auf dem Onlineportal "Inc.com" ausführt, hat er die Verhaltensweisen und Karrierewege von erfolgreichen Persönlichkeiten wie Warren Buffet, Bill Gates, Mark Zuckerberg, Oprah Winfrey analysiert.

Dabei kam er zum Schluss, dass all diese Personen pro Tag eine Stunde damit verbringen, sich neues Wissen anzueignen. Und das, obwohl sie in ihrem arbeitsreichen Alltag ohnehin schon mehr als genug zu tun haben.

Zusammengerechnet ergeben das fünf Stunden pro Woche, in denen sie sich die Zeit nehmen, zu lesen, zu reflektieren und zu experimentieren.

1. Lesen

Ob Phil Knight, Gründer der Sportmarke Nike, Milliardär David Rubenstein oder die berühmte amerikanische Talkshow-Moderatorin Oprah Winfrey: Sie alle lesen viel – und geben das als einen der Gründe für ihren späteren Erfolg an.

"Bücher waren für mich immer der Schlüssel zu meinem inneren Frieden“, schreibt Winfrey auf der Webseite ihres Buch-Clubs. Lesen vermittle ihr nicht nur Wissen, sondern es erweitere auch den Horizont.

2. Selbstreflektion

Um sich vor Stagnation zu schützen, sei es wichtig, sich wöchentlich selbst zu hinterfragen und nachzudenken, rät Simmons in seinem Beitrag auf "Inc.com". Als Beispiel führt er den AOL-Gründer Tim Armstrong auf.

Armstrong ordnet seinen Führungskräften an, vier Stunden pro Woche damit zu verbringen nachzudenken. Doch auch LinkedIn-Chef Jeff Weiner, Top-Investor Elon Musk oder Gründer und Multimillionär Brian Scudamore verbringen wöchentlich mehrere Stunden mit der Selbstreflektion.

Sie befeuere letztlich weiteren Wissensdurst und Neugierde - Kern-Aspekte für erfolgreiches Handeln und Katalysator für Innovationen. Nur wer Dinge hinterfrage, komme auch weiter, glaubt Simmons.

3. Experimentieren

"Das größte Beispiel für Experimentierfreudigkeit könnte in diesem Zusammenhang der Erfinder Thomas Edisons sein“, schreibt Simmons. Obwohl er ein Genie war, trat Edison neuen Erfindungen mit Demut gegenüber.

Er analysierte jeden möglichen Lösungsansatz und prüfte jeden davon. So lange, bis er die Lösung hatte. Das ging sogar so weit, dass ihn sogar sein größter Konkurrent Nikolas Tesla deswegen lobte.

"Müsste Edison eine Nadel im Heuhaufen finden, würde er einer fleißigen Biene gleich Strohhalm um Strohhalm untersuchen, bis er das Gesuchte am Ende gefunden hat“, schrieb Tesla damals.

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

Edisons grundlegende Erfindungen und Entwicklungen in den Bereichen elektrisches Licht, Telekommunikation sowie Medien für Ton und Bild hatten einen großen Einfluss auf die allgemeine technische und kulturelle Entwicklung.

Warum wir die Fünf-Stunden-Regel in unseren Alltag integrieren sollten

Die Fünf-Stunden-Regel kann die Art und Weise, wie wir uns mit verschiedenen Themenbereich befassen, maßgeblich beeinflussen.

Simmons ist der Ansicht, dass wir uns damit, wie wir lernen, stärker auseinandersetzen müssen. Das bedeutet: Wir müssen uns bewusst Zeit nehmen fürs Lernen.

Nur so habe das Lernen auch Sinn und einen nachhaltigen Erfolg. Dieser Meinung ist auch Randall Stephenson, CEO des nordamerikanischen Telekommunikationskonzerns AT&T.

"Alle, die nicht mindestens fünf bis zehn Stunden pro Woche damit verbringen, sich neues Wissen anzueignen, werden irgendwann von Technik und Entwicklung überholt“, sagte er in einem Interview mit der "New York Times“.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(lk)

Sponsored by Trentino