"Fast & Furious 8" schreibt mit diesem Weltrekord Filmgeschichte

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Vin Diesel in

"Fast & Furious 8" lockte zum Kinostart so viele Zuschauer an wie kein anderer Film zuvor. 433,2 Millionen Dollar hat der Streifen laut "Deadline" an den internationalen Kinokassen eingenommen. Zusammen mit den Einnahmen von 98,7 Millionen Dollar in den USA macht das ein weltweites Einspielergebnis von 532 Millionen Dollar (ca. 499 Millionen Euro) in den ersten Tagen. Das ist Weltrekord und der bisher erfolgreichste Filmstart aller Zeiten.

Besser als "Star Wars" und "Jurassic World"

"Fast & Furious 1-7" gibt es hier

"Fast & Furious 8" übertraf damit am ersten Wochenende sowohl den internationalen Rekord von "Jurassic World" (316,7 Millionen Dollar) als auch den weltweiten Startrekord von 529 Millionen von "Star Wars: Das Erwachen der Macht". Der neue Auto-Action-Streifen stellte noch weitere Rekorde auf: Der Film markierte unter anderem das erfolgreichste Start-Wochenende aller Zeiten in 17 Ländern, innerhalb der "Fast & Furious"-Reihe waren es die besten ersten Tage in 32 Ländern. Besonders beliebt ist der neue Streifen in China, aber auch in Mexiko, Großbritannien, Russland, Deutschland und Brasilien wirkte der Film als Zuschauermagnet.

Im achten Teil der Saga führte erneut Vin Diesel (49) den Star-Cast um Dwayne Johnson (44), Jason Statham (49), Michelle Rodriguez (38), Tyrese Gibson (38), Chris "Ludacris" Bridges (39), Nathalie Emmanuel (28), Elsa Pataky (40) und Kurt Russell (66) ins Rennen. Neben Charlize Theron (41) sind zum ersten Mal auch Scott Eastwood (31) und Oscar-Preisträgerin Helen Mirren (71) mit von der Partie. Regie führte F. Gary Gray (47).

Korrektur anregen