Kalkofe karikiert "Honey" - seine Reaktion zeigt, wie er über die Arbeit des Komikers denkt

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Alexander

Alexander "Honey" Keen (34) kann über sich selbst lachen. Das beweist er immer mal wieder bei Live-Auftritten. Aber auch die Tatsache, dass er sogar weniger schmeichelnde Beiträge wie die "Honey"-Parodie von Schauspieler Oliver Kalkofe (51) in "Kalkofes Mattscheibe Rekalked" (Tele 5) auf seiner eigenen Facebook-Seite postete, zeugt von einem Sinn für Humor.

In dem Videoclip sagt "Honey" (Kalkofe) im Gespräch mit Gina-Lisa (ebenfalls Kalkofe) unter anderem: "In den nächsten drei Monaten habe ich drei Möbelhaus-Eröffnungen und eine Appearance in einem Erlebnisbad [...] Jetzt mal really: Klingt das nach Need für einen Karriereschub?"


Bei der VOX-Show "Das perfekte Promi Dinner" mischte "Honey" auch schon mit - in diesem Kochbuch gibt es die besten Rezepte der Promis

"Es ist ein Ritterschlag"

Im Interview mit spot on news verrät "Honey" nun, warum er neben Hochglanz-Profi-Fotos, Selfies und Event-Pics freiwillig auch solchen Clips Raum gibt: "Ich empfinde die Oliver-Kalkofe-Parodie als Ritterschlag. Er macht das einfach gut; er veräppelt aber alle prima. Ich bin ein absoluter Fan", erklärt der Wahl-Frankfurter, der durch "GNTM" (2016, ProSieben) und das "Dschungelcamp" (2017, RTL) bekannt wurde, souverän.

Ob er die Reportagen aus Marrakesch für den Reiseshoppingsender Sonnenklar.TV ähnlich souverän über die Bühne bringen wird, zeigt sich vom morgigen Mittwoch (19.4., 12:15 Uhr) an bis einschließlich Freitag (21.4., 17:00 Uhr). Denn dann wird "Honey" dreimal täglich live aus Marokko zugeschaltet...

Korrektur anregen