Mord am Ostersonntag: 14-Jähriger in Duisburg auf offener Straße erstochen

Veröffentlicht: Aktualisiert:
POLIZEI
Polizisten im Einsatz (Archivbild) | dpa
Drucken
  • Ein 14-Jähriger ist in Duisburg auf offener Straße erstochen worden
  • Die Tat ereignete sich in der Nacht auf Montag - der Täter konnte flüchten

In Duisburg ist am späten Sonntagabend ein 14-Jähriger getötet worden. Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, wurde der Jugendliche mit einem Messer so schwer verletzt, dass er in der Notaufnahme starb.

Laut der Zeitung hatten gegen 23.15 Uhr Zeugen auf der Straße im Stadtteil Marxloh einen Streit bemerkt, in dessen Folge es mutmaßlich zu einer Messerstecherei kam. Auf einmal habe der Junge blutend auf dem Pflaster gelegen. Der Angreifer habe flüchten können.

Die Hintergründe des Angriffs sind noch unklar

Der 14-Jährige wurde dem Bericht zufolge mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht, wo er trotz der Bemühungen der Ärzte seinen schweren Verletzungen erlag.

Zu den Hintergründen der Tat ist noch nichts bekannt. Eine Obduktion ist demnach für den heutigen Montag geplant.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(ben)

Korrektur anregen