Verwirrung in Wahllokalen: Erdogan-Gegner mussten mit "Ja"-Stempel für "Nein" stimmen

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

In der Türkei hat nach der Schließung der Wahllokale die Auszählung des historischen Volksentscheids über die Einführung eines Präsidialsystems begonnen.

Rund 55,3 Millionen Türken hatten bei der Abstimmung über eine umstrittene Verfassungsänderung zur Stärkung der Macht von Präsident Recep Tayyip Erdogan die Wahl zwischen Hayir (Nein) und Evet (Ja).

Unterdessen ist im Internet ein Video aufgetaucht, das einen Wahlhelfer beim Betrügen zeigen soll (siehe oben). Der bringt in den Aufnahmen auf gleich fünf Wahlzetteln einen Ja-Stempel an – dabei hat jeder Wahlberechtigte nur eine Stimme.

Woher das Video stammt und ob es wirklich echt ist, ist nicht bekannt.

Korrektur anregen