Panamas Nationalspieler Amílcar Henríquez wurde ermordet

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Wurde vor seinem Haus erschossen: Amílcar Henríquez

Erneut wurde ein Fußballer in Panama erschossen. Der 33-jährige Nationalspieler Amílcar Henríquez wurde am Samstag beim Verlassen seines Hauses in Sabanitas, einem Vorort der Stadt Colón, von Unbekannten niedergeschossen. Später erlag er seinen Verletzungen im Krankenhaus, teilten die örtlichen Behörden mit.

Die Schützen feuerten offenbar mehrere Schüsse ab und verletzten dabei zwei weitere Personen. Juan Carlos Varela, der Präsident Panamas, verurteilte die Ermordung via Twitter scharf: "Wir werden alle Sicherheitskräfte mobilisieren, bis wir die Verantwortlichen gefunden haben", schrieb das Staatsoberhaupt.

Es ist nicht das erste Mal, dass in Panama ein Fußballprofi ermordet wurde. 2011 wurde der Torwart Eric Luna in ähnlicher Weise erschossen. Stürmer Abdul Chiari wurde im selben Jahr auf dem Weg zum Training erschossen. Javier de la Rosa wurde außerhalb des Stadions kurz nach einem Spiel ermordet.

Korrektur anregen