50 Prozent der Stimmen beim Türkei-Referendum ausgezählt: Das "Nein"-Lager holt auf

Veröffentlicht: Aktualisiert:
EVET
EIL -50 Prozent der Stimmen beim Türkei-Referendum ausgezählt: Das "Nein"-Lager holt auf | screenshot
Drucken
  • Beim Referendum in der Türkei sind ein Viertel der Stimmen ausgezählt
  • Bisher liegt das "Ja"-Lager von Präsident Erdogan mit 62,6 Prozent vorne

Beim Türkei-Referendum liegen die "Ja"-Stimmen weit vorne. Das berichtet der Sender CNN Türk nach Auszählung der Hälfte der Stimmen.

Die Zustimmung für die Einführung des vom türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan angestrebten Präsidialsystems liege demnach bei fast 60 Prozent. Dagegen hätten bislang über 40 Prozent mit "Nein" gestimmt. Mit Dauer der Auszählung holt das "Nein"-Lager also auf.

Die Abstimmung war am Sonntag um 16.00 Uhr (MESZ) mit der Schließung der Wahllokale im Westen des Landes beendet worden. Unmittelbar danach begann die Auszählung der Stimmen.

Umfragen hatten ein Kopf-an-Kopf-Rennen vorhergesagt. Das Präsidialsystem würde Erdogan mit deutlich mehr Macht ausstatten.

Mehr zum Thema: Alle Entwicklungen der Türkei am Tag des Referendums im News-Blog

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

Korrektur anregen