Europa-Politiker Brok: "Erdogan kann nicht von einem glorreichen Sieg sprechen"

Veröffentlicht: Aktualisiert:
ELMAR BROK
Europa-Politiker Brok: "Erdogan kann nicht von einem glorreichen Sieg sprechen" | Anadolu Agency via Getty Images
Drucken

Für den Vorsitzenden des Ausschusses für Auswärtige Angelegenheiten des Europäischen Parlaments, Elmar Brok, reicht das Wahlergebnis im türkischen Verfassungsreferendum nicht aus, um die Einführung des Präsidialsystems zu legitimieren.

Brok sagte der Huffington Post: "Das Ergebnis ist keine wirkliche Legitimation für einen solchen Umbau des Staates. Wer mit einem solchen Druck auf die Medien und auf die Opposition so knapp gewinnt - womöglich unter Einsatz von Fälschungen - kann nicht von einem glorreichen Sieg sprechen."

Nach dem Referendum hofft Brok auf eine Rückkehr zur Normalität in den Beziehungen der Türkei zu Europa. "Wir wollen hoffen, dass Erdogan zur Vernunft und zur Befriedung seines eigenen Landes zurückkehrt", sagte er.

Das hält Brok für eigentlich unausweichlich. Erdogan müsse auch wissen, "dass der wirtschaftliche Erfolg die Basis seines Erfolgs gebildet hat. Und dieser Erfolg hängt im Wesentlichen von der Zollunion, von der Europäischen Union und von direkten Investition der EU in die Türkei zusammen. Er weiß, was auf dem Spiel steht."

Mehr zum Thema:

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

Korrektur anregen