Massenpanik in Essen: Polizei nimmt geistig verwirrten Mann in Gewahrsam

Veröffentlicht: Aktualisiert:
POLICE GERMANY
Polizeiauto am Straßenrand während eines Polizeieinsatzes | Heiko119 via Getty Images
Drucken
  • In Essen ist es bei einem Karfreitagsgottesdienst zu einer Massenpanik gekommen
  • Ein offenbar geistig verwirrter Mann war der Auslöser
  • Die Polizei nahm ihn in Gewahrsam, zu ernsthaftem Schaden kam niemand

Bei einem Gottesdienst in Essen ist es zu einer Massenpanik gekommen. Die Besucher der Kirche wurden offenbar durch den Besuch eines geistig verwirrten Mannes in Panik versetzt. Das berichtet die "Bild"-Zeitung.

Mehrere Augenzeugen sollen dem Blatt berichtet haben, dass ein verdächtiger Mann am Karfreitag im Essener Stadtteil Vogelheim eine Kirche betreten habe. Ein Augenzeuge soll der "Bild" berichtet haben: "Zur Mitte der Messe kam ein arabisch aussehender Mann herein, der sich seltsam verhielt. Er lief die Bänke entlang.“

Als der Pfarrer gemeinsam mit den Messdienern das Kreuz durch den Mittelgang tragen wollte, sei der Mann nach vorne in die erste Reihe gelaufen. Eine weitere Zeugin soll der "Bild" gesagt haben: "Ich saß mit meinen Kindern und meinem Mann nur einen halben Meter von ihm entfernt. Er schaute uns mit einem irrem Blick starr an und kratzte an den Holzbänken.“

Kirchenbesucher werden von einem Knall aufgeschreckt

Dann habe ein Knall die Kirchenbesucher aufgeschreckt, die panisch aus der Kirche geflohen seien. Eine unnötige Reaktion. Ein Zeuge soll der "Bild" gesagt haben: "Ich glaube nicht, dass es ein Schuss war. Ich nehme eher an, dass das Kreuz auf den Boden gefallen war.“

Die Polizei rückte bald darauf an und nahm den Mann in Gewahrsam. Es besteht der Verdacht, dass der Mann psychisch verwirrt ist.

Polizeisprecher Peter Elke sagte der "Bild": "Wir haben die Lage im Griff. Der Verdächtige wird auf der Wache verhört.“ Die Leute wurden offenbar wegen seines Aussehens - er trug einen langen, schwarzen Bart - panisch.

Die Massenpanik wurde am Ende also durch eine rassistische Überreaktion auf einen offenbar hilfsbedürftigen Mann ausgelöst. Ein Zeuge soll der "Bild" so etwa berichtet haben: "Ich habe bei ihm keine Waffe gesehen. Er rief immer wieder: 'Ich habe gar nichts gemacht, Ich bin nicht schuld'.“

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(lm)

Korrektur anregen