Raketen und Schoko-Kuchen: Trump blamiert sich bei Interview zu Syrien-Angriff

Veröffentlicht: Aktualisiert:
TRUMP
Trump bombardierte Assad, während er das "wunderschönste Stück Schokoladenkuchen" seines Lebens aß | dpa
Drucken
  • US-Präsident Donald Trump hat in einem Interview den Moment geschildert, als die USA ein syrisches Flugfeld angegriffen haben
  • Demnach saß er gerade beim Dessert - und wollte das Essen wegen des Militärschlags nicht unterbrechen
  • Im Interview verwechselt er als Angriffsziel Syrien mit dem Irak

US-Präsident Donald Trump hat vergangene Woche den ersten direkten Angriff der USA auf syrische Truppen von Machthaber Baschar al-Assad befohlen. Als 59 Marschflugkörper auf dem syrischen Flugfeld einschlugen, aß Trump mit dem chinesischen Staatschef Xi Jinping zu Abend.

Das war bereits bekannt. Nun hat sich Trump in einem Interview mit dem US-Sender Fox News zu dem Moment geäußert, der die Außenpolitik der USA maßgeblich verändern könnte.

Und die Beschreibung könnte nicht zynischer sein: Als der Angriff losging, saß Trump noch beim Dessert - und blieb dort auch erst einmal. Der Schokoladenkuchen sei so gut gewesen, lautet seine Begründung.

Trump verwechselt Syrien mit dem Irak

Als wäre das nicht genug, verwechselt der Präsident und Oberbefehlshaber der US-Armee im Interview Syrien mit dem Irak. Die Raketen hätten den Irak getroffen, sagte er. Die Moderatorin wies ihn auf den Fehler hin.

Kenneth Vogel, Chef-Reporter für das Online-Portal "Politico", fasste das Interview in einem Tweet zusammen: "Trump erinnert sich an alle Details des Kuchens, den er gegessen hat, während die Raketen losgingen. Aber nicht, welches Land er angegriffen hat."

Trump: Auch der chinesische Staatschef habe den Kuchen genossen

Trump hatte den Militärschlag bereits vor dem Essen angeordnet. Am Abend hätten ihn dann seine Generäle informiert, dass die Kriegsschiffe nun in Position seien.

Doch statt das Dinner abzubrechen und mit seinem Beraterstab den Angriff zu verfolgen, entschloss Trump sich, erstmal fertig zu essen.

"Wir saßen noch am Tisch, wir hatten das Abendessen beendet. Wir waren nun beim Dessert", erzählte Trump in einem Interview. "Und wir hatten das wunderschönste Stück Schokoladenkuchen, das Sie je gesehen haben, und Präsident Xi genoss es."

Was mache man da, fragt Trump. "Wir haben entschieden, den Angriff zu starten, also gingen die Raketen los", sagte Trump. Daraufhin habe er auch den chinesischen Staatschef informiert. Der habe den Militärschlag verstanden, sagte Trump im Interview.

Mehr zum Thema: Während alle Welt nach Syrien schaute: 5 Erkenntnisse aus Trumps Treffen mit dem chinesischen Staatschef

Weißes-Haus-Foto entstand nach dem Essen

Ein Foto zeigte nach dem historischen Militärschlag, wie Trump mit seinen Beratern in einem Zimmer in seinem Anwesen in Florida zusammensaß.

Trumps Pressesprecher stellte klar, dass das Foto erst nach dem Angriff aufgenommen worden sei. Zum Zeitpunkt des Anschlags hatte Trump ja - laut eigenen Aussagen - noch sein Dessert aufgegessen.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(cho)