Anschlag in Dortmund: Ermittler prüfen zweites Bekennerschreiben aus Antifaschisten-Szene

Veröffentlicht: Aktualisiert:
DORTMUND
Ermittler prüfen zweites Bekennerschreiben - aus Antifaschisten-Szene | Reuters Staff / Reuters
Drucken
  • Die Hintergründe des Anschlags auf den BVB-Bus geben weiter Rätsel auf
  • Die Polizei prüft ein zweites Bekennerschreiben, das aus der antifaschistischen Szene stammen soll
  • Die Ermittler gehen auch Hinweisen auf einen islamistischen Hintergrund nach

Im Zusammenhang mit den drei Explosionen in der Nähe des Dortmunder Mannschaftsbusses prüfen die Ermittler die Authentizität eines zweiten Bekennerschreibens, Es kommt möglicherweise aus der antifaschistischen Szene.

Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur vom Mittwoch wird in dem am späten Dienstagabend im Internet verbreiteten Schreiben in Antifa-Duktus erklärt, der Bus sei mit eigenes für den Anschlag angefertigten Sprengsätzen als "Symbol für die Politik des BVB" attackiert worden, die sich nicht genügend gegen Rassisten, Nazis und Rechtspopulisten einsetze.

Polizei prüft auch islamistischen Hintergrund

In einem schon am Dienstagabend entdeckten Bekennerschreiben zum Anschlag auf den BVB-Mannschaftsbus gibt es Hinweise auf einen islamistischen Hintergrund der Tat.

Das einseitige Schreiben in deutscher Sprache nehme Bezug auf den Anschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt mit zwölf Toten und den Einsatz deutscher Tornado-Kampfflugzeuge in Syrien Bezug. Das berichtet die Deutsche Presse-Agentur und auch die "Süddeutsche Zeitung", der NDR und WDR.

Sicherheitskreise erklären: Hintergründe der Tat nicht geklärt

Ob es wirklich einen islamistischen Hintergrund gibt, ist aber noch nicht geklärt. Es seien weitere Überprüfungen notwendig, heißt es aus Sicherheitskreisen.

Das Schreiben trage keine Symbole der Terrormiliz Islamischer Staat (IS). Es könne sich nach wie vor auch um gewaltbereite Fußballfans, Erpresser oder andere Täter handeln.

Bei dem Anschlag waren am Dienstagabend zwei Menschen verletzt worden, einer von ihnen schwer.

Mehr zum Thema: Nach dem Anschlag handelte dieser BVB-Fan sofort - jetzt kennen Zehntausende sein Gesicht

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(ll)

Korrektur anregen