5 Erfahrungen, die laut Wissenschaftlern jeder Mensch nach dem Sex macht

Veröffentlicht: Aktualisiert:
SEX
5 Dinge, die laut Wissenschaftlern jeder nach dem Sex spürt | iStock
Drucken

Die meiste Zeit, in der wir an Sex denken, denken wir darüber nach, was davor und währenddessen passiert - und weniger daran, was sich danach abspielt.

Aber weil Wissenschaftler eben die Helden sind, die unser Liebesleben braucht, haben sie die guten, schlechten und auch ekligen Dinge herausgefunden, die nach dem Sex passieren.

Hier sind sie also, die Dinge die jeden nach dem Sex erwarten (abgesehen von dem peinlichen und hektischen Gehüpfe ins Badezimmer).

1. Du sprichst sehr freizügig über dich und dein Leben

Du wirst dich vielleicht wundern, warum du wenige Minute nach dem Sex deinem One-Night–Stand erzählst, wie du dir in die Hose gemacht hast, als du 2007 zu viel Bier getrunken hast.

Wissenschaftlern zufolge ist es nicht unsere Schuld, dass wir nach dem Sex unser Innerstes nach Außen kehren. Wenn wir uns nach dem Orgasmus unterhalten, ist das die Art und Weise, wie unser Gehirn versucht, Intimität aufzubauen.

Wir sind uns aber nicht sicher, ob es wirklich diesen Effekt hat, um ehrlich zu sein - vor allem, wenn der andere danach nie wieder anruft.

2. Du bist unsicher, ob du kuscheln sollst

Wir lieben es, uns nach dem Sex so nah wie möglich an unseren Panter heranzukuscheln, aber manchmal ist da ein unausweichliches Gefühl (auch, wenn dein Partner gerade in deinem Körper war), dass du mit einer Umarmung jetzt einfach nichts richtig machen kannst. Denn du hast keine Ahnung, wie der Andere sie interpretieren wird.

Wissenschaftler erklären das merkwürdige Gefühl damit, dass Frauen nach dem Orgasmus Nähe brauchen. Männer hingegen wollen tendenziell Raum zwischen sich und der Partnerin schaffen. Kurz gesagt, die Umarmung nach dem Sex ist die peinlichste Umarmung der Welt.

3. Du badest in Selbstzufriedenheit - aber nur für 48 Stunden

Du wirst feststellen, dass jeder, der 48 Stunden nach dem Sex mit dir in Kontakt kommt, die Selbstzufriedenheit bemerkt, die du ausstrahlst. Und nicht nur den verbitterten Singles wird deine Aura auffallen.

Wissenschaftler haben bestätigt, dass frischverliebte Paare noch Tage nach dem Sex eine ganz besondere Ausstrahlung haben, den sogenannten Afterglow.

Eigentlich ist dieser von der Revolution dazu bestimmt, die Paare noch enger aneinander zu binden. Doch in Wahrheit nervt er nur alle im Büro.

4. Deine Gehirnleistung verbessert sich

Forscher haben herausgefunden, dass Sex Alterungsprozesse in unserem Gehirn aufhält. Durch den Sex entstehen neue Neuronen im Gehirn, er verbessert die kognitiven Funktionen und hilft uns, besser zu denken.

5. Du fühlst dich wahrscheinlich niedergeschlagen

Obwohl sich Menschen 48 Stunden nach dem Sex selbstbewusst fühlen - wenige Minuten danach überkommt viele ein Gefühl der Melancholie und der Niedergeschlagenheit.

Weinen nach dem Sex wird aber leider nicht unbedingt als ein Zeichen einer erfüllten sexuellen Erfahrung gedeutet.

Wissenschaftler waren lange der Ansicht, dass vor allem Frauen daran leiden. Mehr als 46 Prozent befällt demnach die sogenannte post-koitale Dysphorie (PCD). Doch eine aktuelle Studie zeigt, dass auch Männer oft betroffen sind.

Dieser Artikel erschien ursprünglich in der Huffington Post UK und wurde von Ann-Kathrin Diederich aus dem Englischen übersetzt.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(lk)