NACHRICHTEN
11/04/2017 17:08 CEST | Aktualisiert 11/04/2017 17:11 CEST

Mann bedroht Frau in BaWü mit Messer - weil er ihre Socken will

redstallion via Getty Images
In Heidelberg wurden am Montag zwei Frauen bedroht - der Täter wollte ihre Socken haben

Im baden-württembergischen Heidelberg treibt ein unbekannter Mann sein Unwesen. Er fordert von seinen Opfern die getragenen Socken.

Die Polizei weiß allerdings noch nicht, ob es sich hierbei um einen oder mehrere Täter handelt. Denn es gab in Heidelberg bereits zwei Vorfälle dieser Art und die Täter werden von den Opfern unterschiedlich beschrieben.

Das erste Opfer kann seine getragenen Socken behalten

Zuerst wurde am Montagabend gegen 22.20 Uhr eine 19-jährige Fahrradfahrerin von einem Mann auf einem Mountainbike angehalten. Er forderte die junge Frau auf, ihre Schuhe auszuziehen und ihm ihre Socken zu geben. Die Situation spitzte sich zu, als der Mann ein Messer zog.

Doch die 19-Jährige ließ sich von dem Mann und seiner ungewöhnlichen Forderung nach ihren getragenen Socken nicht einschüchtern. Sie konnte flüchten - mit ihren Socken und ohne vom Täter verfolgt zu werden. Der Vorfall ereignete sich auf dem Bunsenparkplatz in der Friedrich-Ebert-Straße in Heidelberg.

Der Polizei beschrieb die junge Frau, dass es sich bei dem Täter um einen etwa 23-jährigen schlanken Mann mit schwarzen Haaren handelt. Er habe ein dunkles Oberteil, eine helle, lange Hose und weiße Sportschuhe getragen und akzentfreies Deutsch gesprochen.

Das zweite Opfer musste barfuß heimradeln

Am selben Abend um 23.15 Uhr wurde auch eine 21-jährige Radfahrerin Opfer eines Socken-Liebhabers. Die Frau konnte auch hier die Flucht ergreifen, hatte ihre Socken aber schon dem unbekannten Mann gegeben.

Sie befand sich zu diesem Zeitpunkt auf dem Wehrsteg zwischen der Vangerowstraße und dem Neuenheimer Feld in Heidelberg.

In diesem Fall beschrieb die junge Frau der Polizei, dass es sich um einen etwa 20 bis 25-jährigen schlanken Mann handelt. Dieser trug zur Tatzeit einen Blaumann, ein schwarzes T-Shirt und eine dunkle Mütze. Die Frau konnte außerdem erkennen, dass er keinen Bart trug und markante Gesichtszüge hat.

Nun bittet die Kriminalpolizei Heidelberg, dass sich weitere Geschädigte bei Ihnen melden sollen, sowie Zeugen die zur Tatzeit an den genannten Orten waren. Die Polizei Heidelberg nimmt Hinweise unter folgender Telefonnummer entgegen: 0621 / 174 - 5555.

Mehr zum Thema: Unbekannter bedroht "Verbotene Liebe"-Star Inez Bjørg David mit einem Messer

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(ujo)