US-Präsident Trump will im Sommer nach Hamburg kommen – aber er findet keine Unterkunft

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Am 7. und 8. Juli findet in Hamburg der G20-Gipfel statt. Mit dabei ist auch US-Präsident Donald Trump – doch für den könnte die Zimmersuche nun etwas schwieriger werden.

Normalerweise sind die Unterkünfte der Regierungschefs streng geheim. Doch laut einem Zeitungsbericht des "Hamburger Abendblatt" lehnte das Luxushotel "Vier Jahreszeiten" eine Anfrage der Amerikaner ab – und das, obwohl beim OSZE-Treffen im vergangenen Dezember der damalige US-Außenminister John Kerry dort übernachtet hatte.

Nicht nur Trump soll unerwünscht sein

Trump ist dem Bericht zufolge nicht der einzige Staatschef, den das Hotel angeblich nicht bei sich zu Gast haben möchte – mehr dazu im Video oben.

Laut Polizei sollen aus Sicherheitsgründen alle Staatsoberhäupter in der Innenstadt von Hamburg untergebracht werden. Trotzdem gibt es nun Überlegungen, den US-Präsidenten im Luxushotel "Adlon" in Berlin einzuquartieren und ihn zu den Veranstaltungen in Hamburg einzufliegen.

Dem "Adlon" liege jedoch noch keine dementsprechende Anfrage vor, so das "Abendblatt".

Korrektur anregen