ZDF-Korrespondent fasst in einem Tweet die absurde Politik Donald Trumps zusammen

Veröffentlicht: Aktualisiert:
DONALD TRUMP
ZDF-Mann fasst in einem Tweet die absurde Politik Donald Trumps zusammen | Carlos Barria / Reuters
Drucken
  • Erst hieß es aus dem Weißen Haus, Assad solle nicht abgesetzt werden - zehn Tage später ist alles anders
  • Ein Tweet fasst die außenpolitische Wende von US-Präsident Trump perfekt zusammen

US-Präsident Donald Trump möchte als unberechenbar gelten. Mit seiner Entscheidung, ein syrisches Flugfeld zu bombardieren, hat er das in dieser Woche - wieder einmal - geschafft.

Wie abrupt die Wende in der Syrien-Politik von Donald Trump kam, fasst ZDF-Korrespondent Stefan Leifert in einem Tweet zusammen. Auf dem Kurznachrichtendienst Twitter schrieb er: "Zwischen diesen Meldungen liegen 10 Tage. Außenpolitik à la Trump."

Darunter waren zwei Meldungen angehängt. Einmal vom 30. März: "Rückzug Assads hat für Washington keine Priorität". Darauf folgte am 9. April: "Assad-Absetzung für USA Priorität in Syrien".

Keine Interventionen unter Trump?

Im Wahlkampf hatte Trump wiederholt gesagt, die USA sollten nicht mehr den Weltpolizisten spielen. Erzwungene Regimewechsel werde es mit ihm nicht geben.

Noch vorigen Freitag sah alles danach aus, dass "America First" auch in der US-Außenpolitik weiterhin gelten solle. Der Sprecher des Weißen Hauses, Sean Spicer, bekräftige damals noch einmal Trumps Linie: Die Zukunft Syriens liege in den Händen des syrischen Volkes.

Sollte heißen: Die US-Regierung akzeptiere auch ein Syrien mit Assad als Staatsoberhaupt.

Mehr zum Thema: Die US-Medien verherrlichen Trumps Militärschlag - und wiederholen ihre Fehler aus dem Irak-Krieg

Der paradoxe Präsident Trump

Was folgte, war der Giftgasangriff in der syrischen Provinz Idlib, mutmaßlich vom Assad-Regime ausgeführt. Jetzt scheint die Absetzung des Machthabers wieder im Fokus der außenpolitischen Interessen der USA zu liegen.

Die vergangenen Tage beweisen: Auch was als vermeintlich unumstößliche Agenda von Trump gilt, ist alles andere als in Stein gemeißelt. Mit ihm ist ein unberechenbarer Präsident ins Weiße Haus eingezogen.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(lp)