CDU-Vize Strobl wirbt für Schwarz-Grün – und vergleicht Martin Schulz mit Kaufhausmusik

Veröffentlicht: Aktualisiert:
STROBL
CDU-Vize Strobl wirbt für Schwarz-Grün – und vergleicht Martin Schulz mit Kaufhausmusik | Getty / Reuters
Drucken
  • CDU-Vize Strobl kann sich eine schwarz-grüne Koalition im Bund vorstellen
  • Martin Schulz hingegen sei wie Kaufhausmusik: "Ganz nett, aber man weiß gar nicht, was eigentlich gespielt wird"

Es ist ein überraschend deutliches Signal für Schwarz-Grün.

Der stellvertretende CDU-Bundesvorsitzende Thomas Strobl hält nach der Bundestagswahl im September eine Koalition zwischen Union und Grünen auf Bundesebene für möglich. "Ich kann aus meiner Erfahrung nur sagen: Mit den Grünen kann man ein Land erfolgreich regieren", sagte der baden-württembergische Innenminister der "Welt am Sonntag" mit Blick auf die grün-schwarze Koalition in seinem Heimatland.

"Martin Schulz, das klingt ganz nett, aber..."

Die CDU sei die Koalition mit den Grünen von Ministerpräsident Winfried Kretschmann jedoch nicht als Testlauf für den Bund eingegangen.

"Die Koalition in Baden-Württemberg hat ihren eigenen Wert und ihren eigenen Charme", betonte Strobl. "Doch wenn man im Herbst nach Hessen und Baden-Württemberg sieht und dann sagt: Schaut mal, die machen das doch ganz gut und erfolgreich – dann habe ich nichts dagegen."

Wie in Baden-Württemberg bilden CDU und Grüne auch in Hessen die Landesregierung - dort allerdings unter umgekehrten politischen Vorzeichen. Die Grünen sind in Hessen Juniorpartner der CDU von Ministerpräsident Volker Bouffier.

Strobl attackierte den SPD-Kanzlerkandidaten Martin Schulz und warf ihm vor, bislang zu wenig inhaltlich Stellung zu beziehen. "Die schulzsche Melodie erinnert mich an Hintergrundmusik im Kaufhaus. Sie klingt ganz nett, aber man weiß gar nicht, was eigentlich gespielt wird. Nach kurzer Dauer geht einem das Gedudel freilich auf die Nerven."

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(ll)

Korrektur anregen