Sterbender Mann schreibt seinem Krankenpfleger einen Zettel – die Botschaft ist rührend

iStock.com/ KatarzynaBialasiewicz

Der 84-jährige Nery dos Santos aus Santa Maria in Brasilien lag im Krankenhaus und konnte nicht mehr sprechen. Kurz vor seinem Tod schrieb er seinem Krankenpfleger einen Zettel – mit einer ganz besonderen Botschaft.

Mit einer gebrochenen Hüfte wurde der 84-jährige Brasilianer Nery dos Santos aus dem brasilianischen Santa Maria ins Krankenhaus gebracht. Krankenpfleger Eduardo de Campos kümmerte sich in der Klinik um den alten Mann. Nery hatte einen Schlauch im Hals und konnte deswegen nicht mehr sprechen. Daher schrieb er eine Nachricht auf einen Zettel. Sie war an seine Frau gerichtet – aber sie betraf seinen Pfleger.

Voller Dankbarkeit über die liebevolle Pflege im Krankenhaus schrieb er: „Dieser Krankenpfleger ist toll. Er hatte sehr viele Geduld damit, mich zu baden.“ Der 84-Jährige starb kurze Zeit später. Eduardo war sehr gerührt von der netten Geste seines Patienten und veröffentlichte ein Foto des Zettels bei Facebook.

Eduardo De Campos

Recebi de um paciente muito humilde, bem simples, o qual tem sequelas neurológicas, em uso de traqueostomia, não verbaliza muito bem e que deu entrada no Pronto Socorro em virtude de uma fratura de...

Dazu postete der Krankenpfleger folgenden Text: „Medikamente lindern Schmerzen, bekämpfen Infektionen und beruhigen die Nerven. Aber nichts kann die Pflege ersetzen. Die Pflege fühlt sich für uns Krankenpfleger manchmal an wie ‚Nur ein weiterer Patient‘, den man in einem überfüllten Behandlungsraum waschen muss… Aber der Patient ist bei Bewusstsein und beobachtet alles. So wie dieser Mann. Das Leben kennt spektakuläre Wege, uns aufzumuntern, wenn wir entmutigt und müde sind und tausend Probleme zu lösen haben.“

Eduardo De Campos

Eduardo De Campos added a new photo.

Später dankte Eduardo dem alten Mann noch mal: „Dankeschön, dass Sie mir Ihre Nachricht genau zu dem Zeitpunkt gegeben haben, als ich sie am meisten gebraucht habe. Ruhen Sie in Frieden, ich wünsche Ihrer Familie alle Stärke, die sie nun braucht. Leider können wir nicht immer gewinnen.“

Die Nachricht des 84-jährigen Nery hat nicht nur Krankenpfleger Eduardo gerührt: Über 3.000 Mal wurde der emotionale Post bei Facebook geteilt. Wir alle sollten uns diese ganz besondere Patienten-Pfleger-Geschichte zum Anlass nehmen, uns bei den über 1,5 Millionen Pflegekräften in Deutschland zu bedanken. Das geht ganz einfach: Nominier deinen Lieblings-Pflegeprofi beim Wettbewerb „Deutschlands beliebteste Pflegeprofis“ vom Verband der Privaten Krankenversicherung (PKV). Natürlich dürfen auch Krankenpfleger mitmachen und ihre Kollegen vorschlagen. Zu gewinnen gibt es Wellness-Reisen und Team-Events. Unter allen Mitwirkenden, die einen Pflegeprofi oder ein Pflegeteam vorschlagen, verlost die PKV zudem ein exklusives Wellnesspaket.