Dieter Bohlen soll bei "DSDS" einen Sänger bewerten - stattdessen zieht er fies über Helene Fischer her

Veröffentlicht: Aktualisiert:
BOHLEN FISCHER
Dieter Bohlen soll bei "DSDS" einen Sänger bewerten - stattdessen zieht er über Helene Fischer her | RTL/Stefan Gregorowius/Getty
Drucken

Der Kandidat Matthias hat am Samstag die “Deutschland sucht den Superstar”-Juroren H.P. Baxxter und Dieter Bohlen zum Schwärmen gebracht - und das nicht nur wegen seiner Performance.

Matthias sang in der RTL-Casting-Show den Rocksong "Sex on Fire" der Band Kings of Leon. "So Lebemänner sind mir lieber als Langeweile", sagte H.P. Baxxter über Matthias.

Der hatte es in Dubai einmal beim Feiern übertrieben. Gehört eben zum Image als Rocksänger.

Auch "DSDS"-Juror Dieter Bohlen fand den Auftritt gut. Als er erklärte, warum, konnte er sich auch einen Seitenhieb auf eine Größe der deutschen Schlagerszene nicht verkneifen.

Früher, das war "Sex, Drugs and Rock'n'Roll"

"Die Zeiten haben sich geändert. Das war früher so 'Sex, Drugs and Rock’n’Roll'", sagte der Musikproduzent und blickte vielsagend zu Jury-Kollege H.P. Baxxter.

Was heute anders ist laut Bohlen? “Heute redet man über Laktose-Intoleranzen, Veganer und Helene Fischer. Das Leben hat sich geändert.” Er spielte damit auf das Sauber-Image der Schlagersängerin Helene Fischer an. Bei ihr fehlen Bohlen anscheinend ein paar Kanten.

Dass Modern Talking außer ständiges Gezanke oder “DSDS” im Allgemeinen mehr “Rock’n’Roll” zu bieten hatten als Helene Fischer - das sei dahingestellt.

Mehr zum Thema: "DSDS": Dieter Bohlen empört mit geschmacklosem Kommentar über diese Kandidatin

Am Ende reichte es nicht für Matthias

Mit dem Seitenhieb wollte Bohlen eh nur betonen, dass er den Auftritt von Matthias “geil” fand. Gute Stimme, guter Auftritt, war sein Fazit. Dass Matthias auch gerne feiern geht, fand Bohlen dann auch noch sympathisch: “Wenn einer mal sagt: Wenn mir danach ist, kipp ich mir eins auf die Leber. Diese Lockerheit”, das gefalle ihm.

Trotz dieses leidenschaftlichen Plädoyers für das Rock’n’Roll-Leben und für Matthias musste sich der Kandidat allerdings verabschieden. Er bekam nicht genügend Stimmen. Nach der ersten Live-Show war für ihn Schluss.

Vielleicht passt er einfach nicht in diese Zeit, wie Bohlen meint. Oder schlicht nicht in die Sendung.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(lp)