NACHRICHTEN
08/04/2017 14:55 CEST

Warum Shia LaBeouf aus einem Bowling Center geflogen ist

Brent Perniac/AdMedia/ImageCollect
Shia LaBeouf ist aus einem Bowling Center geflogen

Er hat es wieder getan: Shia LaBeouf (30, "American Honey") ist in einem Bowling Center in Los Angeles komplett ausgetickt. Wie ein Handyvideo auf dem US-Klatschportal "TMZ" zeigt, hat der Schauspieler den Barkeeper lauthals als "verdammten Rassisten" beschimpft und das F-Wort gebrüllt. Daraufhin flog LaBeouf aus dem Restaurant. Zuvor soll der 30-Jährige laut Augenzeugen drei Stunden lang ein Bier nach dem anderen getrunken haben.

Shia LaBeouf ist dafür bekannt, dass ihm hin und wieder die Sicherungen durchbrennen. So musste der Schauspieler etwa im Jahr 2014 bei einem Musical-Besuch in New York von der Polizei abgeführt werden, nachdem er sich partout gegen ein Rauchverbot widersetzt und anschließend um sich geschlagen hatte. Ausraster an Flughäfen, in Pubs oder auf offener Straße sind bei dem "Transformers"-Star ebenfalls keine Seltenheit.

Hier können Sie den Film "American Honey" auf DVD und Blu-ray bestellen

m=s.getElementsByTagName(o)[0];a.async=1;a.src=g;m.parentNode.insertBefore(a,m)

})(window,document,"script","//www.google-analytics.com/analytics.js","ga");

ga("create", "UA-48907336-17",

"auto", {"name": "SpotOnTracker"});

ga("SpotOnTracker.require", "displayfeatures");

ga("SpotOnTracker.set", "anonymizeip", true);

ga("SpotOnTracker.send", "pageview");

var spotonTrackOutboundLink = function(url) {ga("SpotOnTracker.send", "event", "outbound", "click", url);}

Sponsored by Trentino