US-Regierung prüft, ob Russland an Giftgasattacke in Syrien beteiligt war

Veröffentlicht: Aktualisiert:
SYRIEN
US-Regierung prüft, ob Russland an Giftgasattacke in Syrien beteiligt war | dpa
Drucken
  • Das Pentagon untersucht, ob Russland am mutmaßlichen Giftgas-Angriff in Syrien beteiligt war
  • Bisher hätten die USA dazu allerdings keine Erkenntnisse

Das US-Verteidigungsministerium untersucht, ob Russland an der Vorbereitung oder Durchführung des Giftgas-Angriffes in Syrien beteiligt war. Das sagte ein hochrangiger Pentagon-Mitarbeiter am Freitag in Washington.

"Wir haben derzeit keine Kenntnisse über eine russische Beteiligung, aber wir untersuchen das", hieß es. Das Mindeste, was Moskau als Verbündeten Syriens vorzuwerfen sei, sei, dass es den Angriff nicht verhindert habe. Russland verfüge über Fachwissen im Umgang mit Chemiewaffen.

Trump lässt Flugfeld angreifen

US-Präsident Donald Trump hatte am Donnerstag den Befehl für einen Angriff auf ein syrisches Flugfeld gegeben. Die USA vermuten, dass von diesem Stützpunkt die Giftgas-Attacke vom Dienstag gestartet wurde. Dabei kamen 80 Menschen ums Leben.

Syrien bestreitet den Einsatz von Giftgas. Erklärungen aus Damaskus zufolge wurde das Gas freigesetzt, als Giftgas-Lager der Rebellen getroffen wurden. Auch Russland erklärte, die syrischen Regierungstruppen verfügten seit 2014 nicht mehr über Giftgas-Vorräte.

Mehr zum Thema: http://www.huffingtonpost.de/2017/04/07/syrien-trump-was-jetzt-pa_n_15856914.html?utm_hp_ref=germany

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

Korrektur anregen