NACHRICHTEN
07/04/2017 23:11 CEST | Aktualisiert 07/04/2017 23:19 CEST

"Hat eine Leseschwäche": Ex-Kollege von Trump bringt US-Präsidenten in Erklärungsnot

Jonathan Ernst / Reuters
U.S. President Donald Trump reads an executive order before signing it at Homeland Security headquarters in Washington, U.S., January 25, 2017. REUTERS/Jonathan Ernst

Der Schauspieler Taran Killam hat früher für die US-Comedysendung "Saturday Night Live" Donald Trump imitiert. Trump kam dabei nicht gut weg.

Seine Aussagen in einem Interview dürften dem aktuellen US-Präsidenten allerdings noch weniger gefallen, als in einer Satire-Show veräppelt zu werden.

Killiam bestätigte gegenüber dem US-Promiblatt "Brooklyn Magazine" eine Theorie, die viele Internet-Nutzer schon länger haben: Trump kann nicht lesen.

"Er besteht nur aus heißer Luft"

Killam lernte Trump als Vorbereitung für eine Sendung von "Saturday Night Live" 2015 kennen, in der der Immobilienmogul mitspielen sollte.

Über das Treffen sagte der Schauspieler: "Er war... genauso, wie er aussieht. Was du siehst, bekommst du bei ihm, wirklich. Es gab keine großartigen Enthüllungen. Er hatte Probleme, die Leseprobe zu lesen. Er verstand die Witze nicht, wirklich. Er ist nur ein Mann, der aus heißer Luft besteht."

snl

Quelle: Getty Images

Im Internet zirkuliert schon länger die Theorie, dass Trump gar nicht richtig lesen kann. Bei der Unterzeichnung einiger seiner Dekrete hatte der US-Präsident eher zögerlich den Text des Dekrets vorgelesen. Was Anlass für Spott und Hohn war.

Auch der Komiker Pete Davidson sagte gegenüber einem Radiosender, Trump "wisse nicht wirklich, wie man liest."

Kein Spaß mit Trump zu arbeiten

Über die Situation, Trump auf dem Set der Show zu haben, sagte Killam weiter: Es sei "kein Spaß" gewesen.

"Der größte Teil der Besetzung und der Autoren war nicht froh darüber, dass er da war. Ich hatte auch nicht das Gefühl, dass er begeistert war, dort zu sein. Es war eher eine Aktion, um die Quoten zu steigern", sagte er. Trump moderierte damals noch in der Reality-Show "The Apprentice".

Killam spielt mittlerweile beim preisgekrönten Musical "Hamilton" mit. Als bei einer Aufführung Vize-Präsident Mike Pence im Publikum saß, buhten die Zuschauer Pence aus. Trump kritisierte hinterher die Besetzung des Musicals auf Twitter: "Die Besetzung war gestern Nacht sehr unhöflich zu einem sehr guten Mann, Mike Pence. Entschuldigt euch!"

Dabei hatten die Schauspieler Pence versichert, sie würden für alle Amerikaner spielen. Killam sagte im Interview daher: "Naja, der Präsident ist ein Idiot."

Dieser Artikel erschien zuerst bei der Huffington Post USA und wurde von Leonhard Landes ins Deutsche übersetzt.

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

(ben)

Sponsored by Trentino