Ordnungsamt überrascht RTL-Moderator - und erntet erboste Reaktionen

Veröffentlicht: Aktualisiert:
KOENIG
Ordnungsamt überrascht RTL-Moderator - und erntet erboste Reaktionen | RTL / Lukas Gorys
Drucken

RTL-Moderator Florian König saß in der Patsche: Ihm fehlte noch genau ein Eurostück, um seinen Parkplatz bezahlen zu können. Da kam ein Mitarbeiter vom Kölner Ordnungsamt - und überraschte König.

Er schenkte dem bekannten TV-Moderator das fehlende Kleingeld, wie "Express" schreibt.

Doch damit war die Geschichte längst noch nicht zu Ende. Im Gegenteil: In den sozialen Medien entbrannte ein Streit darüber, ob das gerecht war. Denn hätte der Mitarbeiter des Ordnungsamtes genau so gehandelt, wenn vor ihm ein normaler Bürger statt ein bekannter TV-Moderator gestanden hätte?, wie mehrere Twitter-Nutzer fragen.

Andere argumentierten hingegen, das Ordnungsamt habe schlicht Herz gezeigt.

Verantwortlich für die Online-Debatte ist König selbst. Denn er teilte die für ihn erfreuliche Geschichte mit seinen 46.000 Followern auf Twitter.

Sogar die Stadt Köln sah sich veranlasst, die Promi-Bonus-Vorwürfe öffentlich zu dementieren.

"Bei uns ist es eher so, dass es eben genau keinen Promi-Bonus gibt. Das hat schon Einige getroffen."

Zur Spendenaktion des Ordnungsmitarbeiters sagt sie: "Wenn ein Mitarbeiter des Ordnungsamtes offenbar privat so begeistert von dem Menschen war, dass er ihn finanziell unterstützen wollte, ist das dann seine Privatangelegenheit gewesen", zitiert "Focus Online" Stadt-Sprecherin Inge Schürmann.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(mf)