Huffpost Germany

Hier wird die Leiche von Malina K. aus der Donau geborgen

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Die vermisste Studentin Malina K. aus Regensburg ist tot. Am Freitag wurde die Leiche einer jungen Frau an einem Donauufer in Donaustauf bei Regensburg entdeckt. "Nach ersten Erkenntnissen dürfte es sich um die seit knapp drei Wochen vermisste Studentin Malina K. handeln", sagte eine Polizeisprecherin (siehe Video oben).

Eine Obduktion, die am Freitagvormittag vorgenommen wurde, hat er ergeben, dass die Studentin kein Opfer eines Gewaltverbrechens wurde.

Die 20-Jährige wurde seit Sonntag, 19. März, gesucht. Sie hatte damals bis in die Morgenstunden im Kulturzentrum "Alte Mälzerei" gefeiert.

Auf dem Heimweg habe sie noch mit ihrer Mitbewohnerin telefoniert

Auf dem Heimweg zu ihrer Wohnung habe sie noch eine WG-Mitbewohnerin und ihren Freund angerufen. Der Freundin soll sie gesagt haben, sie sei gerade am Stadtpark. Danach hatte sich ihre Spur verloren.

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

(nsc)