Huffpost Germany

Tesla ist nun mehr wert als Ford – obwohl der Hersteller laufend Verluste einfährt

Veröffentlicht: Aktualisiert:
TESLA MUSK
Tesla Motors CEO Elon Musk introduces the falcon wing door on the Model X electric sports-utility vehicles during a presentation in Fremont, California, U.S. September 29, 2015. REUTERS/Stephen Lam/File Photo | Stephen Lam / Reuters
Drucken
  • Tesla ist nun mehr wert als die Traditionsmarke Ford
  • Die Tesla-Aktien konnten in den vergangenen Wochen stark zulegen
  • Das überrascht insbesondere, da Tesla noch immer Verluste einfährt

Tesla ist seit der Gründung im Jahr 2003 in den roten Zahlen. Trotzdem konnte der kalifornische Elektroautobauer nun das Schwergewicht der Branche an der Börse überholen. Denn die Tesla-Aktie legte seit Jahresbeginn um mehr als 40 Prozent zu. Sie liegt jetzt vor dem Autohersteller Ford.

Tesla wird von den Investoren neu mit gut 49 Milliarden Dollar bewertet, schreibt "Focus Online". Sie ist nun mehr wert als die Traditionsmarke Ford, die einst das Zeitalter des industriellen Fahrzeugbaus einläutete.

tesla aktie

Dass Tesla an der Börse nun Ford hinter sich lässt, überrascht insbesondere, da Tesla nur einen Bruchteil an Autos wie Ford verkauft. Während Ford im ersten Quartal alleine in den USA 617.000 Autos verkaufte, kam Tesla nur auf 25.000 Neuwagen - weltweit.

Doch die gute Bewertung zeigt: Die Menschen glauben an das Zukunftspotenzial der Elektromobilität. Und für den Hersteller geht es durchaus bergauf: Tesla ist auf Kurs, sein Auslieferungsziel von 50 000 Fahrzeugen im ersten Halbjahr 2017 zu schaffen.

Im vergangenen Quartal brachte Tesla rund 25 000 Wagen zu den Kunden. Das waren die bisher höchsten Auslieferungen in einem Quartal. Auslöser dafür war vor allem der weitere Produktionsanlauf beim SUV Model X, von dem etwa 11 550 Fahrzeuge geliefert wurden. Im Vorjahresquartal hatte Tesla insgesamt gut 14 800 Wagen ausgeliefert.

Tesla arbeitet gerade an einer drastischen Ausweitung der Produktion zum Start des günstigeren Model 3, der für Ende 2017 angekündigt ist. Im vergangenen Jahr lieferte die Firma rund 76 000 Elektrowagen aus, schon 2018 soll eine halbe Million Fahrzeuge gebaut werden.

Mit Material der dpa.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg