Huffpost Germany

Die Schule sagt, ihr Oberteil sei zu durchsichtig – sie widerspricht. Wer hat recht?

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Die Highschool-Schülerin Kaitlyn Juvik aus Montana wurde von ihrer Schule gebeten, ihr Oberteil zu wechseln. Die Begründung: Es soll gegen den Dresscode der Schule verstoßen haben.

Der Vorwurf: Sie habe keinen Büstenhalter getragen. Durch eine anonyme Beschwerde soll die Schule darauf aufmerksam geworden sein. Die anonyme Person habe sich durch Kaitlyns Outfit belästigt gefühlt. Das berichtet der amerikanische Nachrichtensender KRTV.

"So lange nichts zu sehen ist, sollten Mädchen keine Büstenhalter tragen müssen"

Kaitlyn widerspricht den Anschuldigungen: "So lange nichts zu sehen und alles bedeckt ist, sollten Mädchen keinen Büstenhalter tragen müssen.“ Schüler der Montana High School setzen sich nun für Kaitlins Recht ein, auf einen Büstenhalter zu verzichten.

Sie haben die Facebook-Seite "No Bra, No Problem" gegründet, um gegen die Diskriminierung von Mädchen in Schulen aufmerksam zu machen. Die Facebook-Seite hat bereits über 37.000 Likes.

Ihr Outfit seht ihr oben im Video.

Auch auf HuffPost:

Er hängte eine Kamera ins Schlafzimmer seiner Freundin – was er sah, wird er nicht vergessen