Britisches Boulevardblatt greift Spanien auf seiner Titelseite an - und macht sich mit einem kleinen Detail lächerlich

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken
  • Großbritannien und Spanien streiten sich um Gibraltar
  • Das britische Boulevard-Blatt "The Sun" wollte auf seiner Titelseite eine giftige Botschaft an Spanien übermitteln
  • Die Zeitung übersah dabei jedoch ein kleines Detail - und wird darum von Internetnutzern verspottet

Die Halbinsel Gibraltar steht derzeit im Mittelpunkt eines etwas bizarren Streits. Bei den Brexit-Verhandlungen erhält die spanische Regierung ein Veto-Recht über die Entscheidungen der britischen Exklave.

Natürlich waren britische Politiker empört darüber. Einige brachten sogar eine militärische Lösung ins Gespräch. Und auch die britische Boulevard-Zeitung "The Sun" mischte sich ins Gezanke um den "Affenfelsen" ein.

Die Titelseite der "Sun" am Dienstag zeigte den Kreidefels von Gibraltar - überzogen mit einer britischen Flagge. Damit schoss sich das britische Blatt jedoch ein Eigentor.

Ein Detail untergräbt die Botschaft

sun
Quelle: The Sun

Die Seite zeigte zwar den Fels von Gibraltar und eine vermeintlich passende Botschaft an Spanien und die EU ("Up yours senors!", zu deutsch etwa "Ihr könnt uns mal, Senores!").

Einigen "Sun"-Lesern fiel jedoch ein kleines Detail am rechten oberen Rand auf - das die beabsichtigte Aussage der Titelseite peinlich untergräbt.

Denn dort im Eck saß eine Werbung. Sie versprach billige Reisen - nach Frankreich, Italien, in die Niederlande, Kroatien, Österreich... und Spanien. Das war den Zeitungsmachern der "Sun" wohl entgangen.

sun
Quelle: The Sun

Internet-Nutzer amüsierten sich sehr über das ironische Detail.

"Der Moment, als der Nationalstolz starb"

"Der Moment, als Ironie, Satire und die letzten Überreste von Nationalstolz gestorben sind? Diese Werbung auf der Titelseite für günstigen Urlaub in Spanien", schrieb ein Nutzer auf Twitter.

"Die Ironie bei 'The Sun', wenn sie ihre Verachtung für Spanien ausdrücken, während sie Spanien-Urlaub auf derselben Titelseite verkaufen", schrieb ein anderer

"Die Titelseite der Londoner 'Sun'. Krieg mit Spanien über Gibraltar (Mitte). Billiger Urlaub in Spanien (oben rechts)", heißt es in einem weiteren Tweet.

"Die Ratten kommen aus ihren Löchern"

Viele Leser fanden die Titelseite aber einfach nur peinlich. "Wow. Her mit den uninformierten Meinungen über Spanien!", twitterte ein Nutzer.

"Herrje, die Titelseite der 'Sun'. Erst einige Tage, nachdem Artikel 50 ausgelöst wurde, und die Ratten kommen schon aus ihren Löchern", schrieb ein weiterer.

Und als Fazit der ganzen Geschichte: "Die 'Sun'-Titelseite ist das peinlichste, was ich je gesehen habe."

Großbritannien hatte am vergangenen Mittwoch offiziell den Austritt aus der EU verkündet. In einem Entwurf für die Verhandlungsleitlinien hatte die EU am Freitag Spanien das Veto-Recht über Gibraltar eingeräumt.

Dieser Artikel erschien zuerst bei der Huffington Post UK und wurde von Leonhard Landes ins Deutsche übersetzt.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg


(jg)

Korrektur anregen