POLITIK
03/04/2017 09:45 CEST | Aktualisiert 03/04/2017 10:29 CEST

Islam-Experte fordert: Der deutsche Staat soll Imame bezahlen

Der Islamexperte Rauf Ceylan fordert von Bund und Ländern eine Beteiligung an der Finanzierung von Imamen. Mit entsprechenden Studiengängen habe die Politik bereits das Fundament für die Ausbildung von Imamen in Deutschland gelegt. Das sagte Ceylan der "Westdeutschen Allgemeine Zeitung" (siehe auch im Video oben).

Laut ihm müsse auch eine Einnahmequelle für die Imame geschaffen werden. Die oft mit Spenden finanzierten Moscheenvereine könnten sich meist keine angemessene Bezahlung der Imame leisten. Außerdem gebe es bisher sehr wenige ausgebildete und deutschsprachige Imame.

Die meisten arbeiten in Ditib-Moscheen und würden demnach von der türkischen Religionsbehörde Diyanet finanziert. Der Ditib-Verband geriet zuletzt aber wegen seiner Nähe zu der türkischen Regierung in die Kritik.

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

Gesponsert von Knappschaft