Immer mehr Bankfilialen wollen durch diese zusätzlichen Gebühren an uns verdienen

Veröffentlicht: Aktualisiert:
MONEY ATM
"Ende der Umsonstkultur": Immer mehr Bankfilialen verlangen Gebühren für das Geldabheben | guruXOOX via Getty Images
Drucken
  • Geldabheben bei der eigenen Bank kostet für manche Kunden nun Geld
  • Das Finanzportal "biallo.de" berichtet, dass mehrere Banken inzwischen Gebühren für die eigenen Kunden erheben
  • Bundesbank-Vorstand Andreas Dombret spricht vom "Ende der Umsonstkultur"

Immer mehr Bankkunden müssen Geld bezahlen, um an ihr eigenes Geld zu kommen. Das berichtet das Finanzportal "biallo.de".

Über 150 Volksbank-Filialen würden Gebühren von ihren Kunden fürs Geldabheben verlangen, schreibt "baillo.de". Auch 40 Sparkassen-Filialen würden Automaten-Gebühren für die eigenen Kunden erheben, berichtete das Portal noch vor wenigen Tagen.

Verbraucherschützer fürchten demnach, dass Banken angesichts niedriger Zinsen so ihre Einnahmen steigern wollen.

Mehr zum Thema: Überhöhte Gebühren für Basiskonten: Verbraucherschützer verklagen drei Kreditinstitute

"Ende der Umsonstkultur"

Bundesbank-Vorstand Andreas Dombret sieht bei vielen Geldhäusern "ein Ende der Umsonstkultur" für die Kunden. "Die Häuser verlangen für viele Dienstleistungen und Produkte wieder Gebühren", sagte er der Zeitung "Die Welt".

"Allerdings müssen diese Produkte auch attraktiv sein, sonst werden Banken und Sparkassen dafür diese Preise nicht am Markt durchsetzen können", warnte Dombret.

Banken machen derzeit schlechte Geschäfte

Viele Geldhäuser machen derzeit wegen niedriger Zinsen schlechtere Geschäfte - sie können etwa beim Geldverleihen weniger verdienen. Ursprünglich hätten Banken und Sparkassen an Kundenguthaben Geld verdient.

"Heute ist das nicht mehr möglich, weil die Zinsen alle ähnlich niedrig sind. Der Bankensektor kann da nur Kosten senken oder Provisionen und Gebühren erhöhen", sagte Dombret.

Der Sparkassen- und Giroverband betonte: "Das Abheben an einem der rund 25.000 Geldautomaten der Sparkassen ist für Kunden der Sparkassen natürlich nach wie vor kostenlos." Nur wer ein entsprechendes Kontomodell wähle, zahle wie bei anderen Instituten auch Gebühren für Abbuchungen.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(ben)

Korrektur anregen