"Spiegeln nicht die Realität wider": SPD-Mann zerpflückt Polit-Talks von ARD und ZDF

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Sind die Politik-Talkshows von ARD und ZDF einseitig in ihrer Themenwahl?

Das findet zumindest der SPD-Abgeordnete Marco Bülow. Der Politiker sieht ein "krasses Missverhältnis" bei den behandelten Themen, die nicht die Realität widerspiegelten.

Bülow hat dazu 204 Talkshows der Öffentlich-Rechtlichen über einen Zeitraum von eineinhalb Jahren ausgewertet. Darunter die Polit-Talkrunden bei "Maischberger", "Anne Will", "Hart aber fair", "Günther Jauch" und "Maybrit Illner".

In jeder vierten Sendung stand Bülows Untersuchung zufolge speziell das Thema Flüchtlinge auf der Agenda. Fast jede zweite Sendung behandelte die Themenkomplexe Flüchtlinge, Islam, Terror/IS und Populismus/Extremismus. Für den SPD-Mann stellt das ein "Zerrbild der Wirklichkeit" dar.

Im Video oben erfahrt ihr mehr.

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

(lp)

Korrektur anregen