POLITIK
29/03/2017 13:48 CEST | Aktualisiert 29/03/2017 14:07 CEST

Trump sagt, er mache keine Fehler – 2 Sekunden später macht er einen peinlichen

US-Präsident Donald Trump gibt sich bei öffentlichen Auftritten gern extrem selbstbewusst. Aber man sollte es nie übertreiben mit dem Eigenlob – denn das hat nun zu einer bizarren Szene im Weißen Haus geführt.

Bei einem Meeting mit den Führungskräften der Polizeigewerkschaft beschwerte sich der Republikaner darüber, wie sehr seine Präsidentschaft unter Beobachtung stehen würde.

Da jeder seiner Schritte verfolgt würde, dürfe man sich keine Fehler erlauben. "Deshalb machen wir keine Fehler", sagte Trump bei dem Treffen am Dienstag. Dumm nur, dass auch dieses Treffen vor laufenden Kameras stattgefunden hat.

Denn unmittelbar nach Trumps Behauptung, er würde sich keine Fehler erlauben, unterlief ihm prompt einer. So wollte er das Wort an seinen Sitznachbarn Chuck Canterbury überreichen. Doch anstatt den Polizeigewerkschaftspräsidenten bei seinem korrekten Namen zu nennen, sagt Trump entschlossen: "Leg los, Ken!"

Die Szene seht ihr oben im Video.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

Sponsored by Trentino