Huffpost Germany

Nach Brexit-Erklärung: Britisches Boulevardblatt provoziert mit gehässigem Abschiedsgruß

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken
  • Das britische Boulevardblatt "The Sun" hat mit einer gehässigen Aktion den britischen EU-Austritt gefeiert
  • Als Premierministerin May die Austrittserklärung unterzeichnete, ließ das Blatt einen Abschiedsgruß an die Klippen von Dover projizieren

Das britische Boulevardblatt "The Sun" ist nicht für sein vorsichtiges Vorgehen bekannt. Eine Aktion vom Dienstag demonstriert das wieder einmal eindrucksvoll.

Die britische Premierministerin Theresa May unterzeichnete am Dienstag die EU-Austrittserklärung. Für die "Sun" der Anlass, der Europäischen Union ein übergroßen Abschiedsgruß hinterher zu schicken. Um den Brexit so richtig zu zelebrieren.

Das Boulevardblatt ließ drei spöttische Sprüche an die berühmten Kreidefelsen nahe der britischen Küstenstadt Dover projizieren.

Der Abschiedsgruß an die Nachbarn

"Dover & Out", "See EU Later" und "Goodbye" war da zu lesen. "'The Sun' ließ die Klippen von Dover im britischen Stolz erscheinen", heißt es in dem Artikel zu der Aktion. Ein Foto der Aktion erschien auf dem Titelblatt der "Sun" am Mittwoch.

Das britische Dover ist dabei natürlich auch ein symbolischer Ort. Die Stadt liegt dem französischem Calais gegenüber, eine Fähre verbindet beide Orte - und damit die britischen Inseln mit dem europäischen Kontinent.

"Wenn die britische Premierministerin den Austritt auslöst, senden wir diese Nachricht an unsere Nachbarn", schreibt "The Sun" daher.

"Der Letzte macht das Licht aus"

Das Boulevardblatt war ein großer Fürsprecher des Brexit. Mit provokanten Aktionen geizten die Briten nicht, um das zu verdeutlichen. Aufsehen erregte die Ankündigung des "Sun"-Chefredakteurs, sein Blatt im Januar folgendermaßen aufzumachen: "Könnte das letzte Land, dass die EU verlässt, bitte die Lichter ausmachen?"

Im Gegensatz zur Projektor-Aktion hat das Blatt das allerdings nicht durchgezogen. Am nächsten Tag erschien "The Sun" mit einem anderen Titelblatt.

Mehr zum Thema: Über diese Titelseite der "Daily Mail" spricht gerade ganz England

Ein kleines Detail stört das Bild

Einige Internet-Nutzer wiesen auch auf ein kleines Detail auf dem aktuellen Titelblatt hin. Es lässt die Aussage des Titels in einem anderen Licht erscheinen: Auf dem Foto der Klippen ist eine Gerölllawine zu erkennen - die Klippen brechen also etwas ein.

Irgendwie auch passend, so die angedeutete Botschaft der Nutzer, für die wirtschaftlichen Risiken, vor denen Großbritannien mit dem Brexit steht.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(pb)