LIFESTYLE
28/03/2017 18:24 CEST | Aktualisiert 30/03/2017 19:12 CEST

11 Paare berichten: Wir sind verheiratet und haben keinen Sex mehr - aus diesen Gründen

elenaleonova via Getty Images
Wir sind verheiratet und haben keinen Sex mehr - aus diesen Gründen.

Paare, die aufhören, miteinander Sex zu haben, tun das aus einer Vielzahl von Gründen: Sie verspüren keine Lust mehr, leiden unter einer schlechten psychischen Gesundheit, haben sich auseinandergelebt oder eine Krankheit, die zu schmerzhaften Sex führt.

Deshalb solltest du wissen, dass du nicht alleine bist, wenn du dich in einer solchen Situation befindest.

21.000 Google-Anfragen für "sexlose Ehe"

Tatsächlich hat eine Datenanalyse aus dem Jahr 2015 enthüllt, dass “sexlose Ehe” bei dieser Thematik am häufigsten gegoogelt wurde - mit 21.000 Anfragen im Monat schlug sie sogar den Begriff “unglückliche Ehe”.

Dieses Problem sprechen die Nutzer auf dem Diskussions-Portal “Reddit” offen an und berichten schonungslos über ihre - manchmal ergreifenden - Erfahrungen, die sie in einer sexlosen Ehe gemacht haben.

Mehr zum Thema: So viel Sex braucht eine Beziehung wirklich, damit sie hält

Das haben 11 Betroffene zu sagen:

1. 'Ich habe Postpartale Depression und Angststörungen'

"Wir haben ein zwei Monate altes Baby und ich (weiblich) ging jede Nacht zwischen acht und neun Uhr ins Bett. Im Moment ist mir der Schlaf 100 Prozent wichtiger als der Sex. Ich habe auch eine ziemlich heftige postpartale Depression und Angststörungen. Ich will nicht riskieren, wieder schwanger zu werden. Er bekommt nächsten Monat eine Vasektomie, also hoffe ich, dass ich mich dann wieder gut genug fühlen werde, um an Sex denken zu können. "

- ans933

2. 'Wir reißen uns den Hintern auf, um uns über Wasser halten zu können’

“Wir haben drei Kinder und wohnen in einem kleinen Haus. Ich habe zwei Jobs. Sie hat einen. Wir schmeißen zusammen den Haushalt und kutschieren die Kinder zu ihren Freizeitaktivitäten. Außerdem sind wir in den 40ern und meine Frau interessiert sich immer weniger für Sex. Wir sehen lieber fern, wenn wir die Zeit dazu haben.

Wir haben seit ein paar Jahren keinen Sex mehr - aber kein Tag vergeht, an dem wir uns nicht umarmen und küssen und “Ich liebe dich” sagen. Ich weiß nicht. Wir sind beste Freunde und reißen uns den Hintern auf, um unsere Kinder versorgen zu können. Wir zahlen die Rechnungen und versuchen, uns über Wasser zu halten.”

- HooperDrivesChief8

3. ‘Meine Frau hatte einen Zusammenbruch’

“Meine Frau hatte 2009 einen totalen Nervenzusammenbruch und kann nicht mehr arbeiten. Ihr wurde eine bipolare Störung diagnostiziert und sie hat extreme Angststörungen. Leider hat sie auch Angst vor dem Baden, also passiert es nicht so oft, dass sie sich wäscht.

Ich liebe meine Frau, aber ihr Mangel an Hygiene und der zusätzliche Stress, weil ich die Familie jetzt allein versorgen muss, führen dazu, dass ich nicht oft Lust verspüre. Ich denke, wir hatten im vergangenen Jahr ein- oder zweimal Sex.”

- realaccountlolno

4. ‘Sex ist schmerzhaft’

"Meine Frau leidet unter Vaginismus und Vestibulitis. Das macht es ihr sehr schwer, Sex zu haben. Vaginismus ist die unfreiwillige Kontraktion der Beckenbodenmuskulatur während der Penetration. Bei Vestibulitis verspürt man bei der Reibung brennende Schmerzen.

Wir sind seit acht Jahren verheiratet und 13 Jahre zusammen. Während unserer schlimmsten Jahre hatten wir zweimal Sex. Der Durchschnitt ist wahrscheinlich viermal im Jahr. In letzter Zeit versuchen wir, einmal im Monat Sex zu haben. "

- Kierik

5. ‘Er ist nicht gut im Bett’

"Die Wahrheit: Mein Mann ist nicht sehr gut im Bett und zeigt kein Interesse daran, sich zu verbessern, so dass wir beide Freude daran haben.

Wir hatten sehr unterschiedliche Erfahrungen gemacht, als wir zusammenkamen. Ich hatte nur zwei Partner, aber eine der Beziehungen war langfristig. Er hatte in dieser Hinsicht doppelt so viel Erfahrung, aber alle Beziehungen waren sehr kurzfristig. Also wusste ich, was ich an den Beziehungen hatte. Bei ihm war es wohl nicht so.

Kein Problem, dachte ich. Ich kann es ihm zeigen. Ich dachte, es wäre OK für ihn, wenn wir herausfinden, was ihm gefällt und was mir gefällt und das dann kombinieren.

Die traurige Wahrheit? Er scheint keine der Dinge zu mögen, die ich mag. Oder vielleicht mag er Sex nicht. Oder vielleicht mag er keinen Sex mit mir. Verdammt, ich weiß es nicht. Und es ist mir mittlerweile egal. "

- DeadBed1010wrice

6. 'Sie betrog mich'

“Das Sexbedürfnis meiner Frau ließ während unserer Beziehung immer mehr nach. Ich dachte, es läge vielleicht an Stress in der Arbeit.

Ich half ihr daher, einen neuen Job zu finden, den sie mehr mögen würde. Ich dachte, es läge auch vielleicht daran, weil ich ein bißchen an Gewicht zugelegt hatte. Daher strengte ich mich an, die Pfunde wieder zu verlieren.

Ich dachte auch, ich würde vielleicht einfach nicht genug Zeit mit ihr verbringen. Ich gab daher fast alle meine Hobbies und meine Freunde auf und blieb immer öfter zu Hause.

Dann stellte sich heraus: Meine Frau hatte mich die ganze Zeit betrogen. Ich erwischte sie in flagranti und sie hatte keinerlei Gewissensbisse. Das waren nichts als Krokodilstränen. Das bestätigte sich dadurch, dass sie schon einer Woche nach unserer Trennung einen neuen Freund hatte.

Seit zwei Tagen ist die Scheidung endlich durch und ich könnte nicht glücklicher sein. Endlich muss ich mich nicht mehr fragen, ob es an mir lag. Keine Abweisungen mehr im Bett wegen “Kopfweh”, “Müdigkeit” oder ähnlichen Ausreden. Jetzt beginnt ein neues Kapitel!”

- Shadowmael

7. 'Niedriges Testosteron'

“Nach und nach ist sein Bedürfnis nach Sex verloren gegangen. Er hat sich physisch und mental sehr verändert. Unser Sexleben kam vor ein paar Jahren zum Stillstand, nicht lange nachdem wir geheiratet hatten. Wie auch immer, wir sind immer noch sehr glücklich zusammen und lieben uns. Ich unterstütze ihn in jeder Hinsicht. Die Sehnsucht nach einem Baby scheint ihm etwas von seiner Lust zurückzugeben. Ich glaube, wir sind auf einem guten Wege.”

- MiffysBirthday

8. 'Sie entwickelte eine Bakterienphobie'

“Meine Frau entwickelte eine Bakterien- und Schmutzphobie im ersten Jahr unserer Ehe. Bald sind es nun schon fünf Jahre und wir haben keinerlei körperlichen Kontakt mehr.”

- The_Scientist22

9. ‘Sie hat eine schwache Psyche’

“Wir sind beide 58 und wir werden im Juli 38 Jahre verheiratet sein. Unsere letzte intime Begegnung war im August 2002. Bei ihr wurde eine psychische Störung diagnostiziert, nachdem sie schon fast ihr halbes Leben damit verbracht hatte.

Ihr wurden viele verschiedene Medikamente verschrieben, die sich in verschiedenen gesundheitlichen Problemen äußerten und ist jetzt komplett asexuell. Sie hat sich um mich und um die Kinder gesorgt, als wir jünger waren, als ich noch beim Militär war und oft versetzt wurde.

Jetzt ist es meine Aufgabe, mich um sie zu kümmern. Sie versteht, dass ich immer noch Bedürfnisse habe und mich wahrscheinlich normalerweise anderweitig umsehen würde, aber ich halte meine Versprechen.”

- pyungshin

10. 'Sex ist unglaublich schmerzhaft für sie'

“Meine Ehefrau hat ein Narbengewebe von einem Unfall in ihrer Kindheit in ihrer Vagina. Damals fiel sie in die Kante eine Tür hinein. Wir wussten es nicht, bevor wir verheiratet waren. Aber es macht den Sex unglaublich schmerzhaft für sie.

Wir haben alle möglichen Behandlungen und Therapien versucht und auch eine sehr unangenehme und teure Operation. Es ist ärgerlich, weil wir beide gerade mal Mitte 20 sind und uns lieben.

Es ist eine große Belastung für unsere Beziehung. Es zwingt uns, andere Optionen außer Sex zu finden, um uns gegenseitig zu befriedigen, was Spaß gemacht hat.

Aber die dunkle Wolke, das, was wir nicht tun können, ist immer über unseren Köpfen und wir tun das ganze andere Zeug nicht so oft, wie ich es gern hätte."

- tacosareprettygood

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

11. 'Sie hat keine Lust mehr'

“Wir sind seit 12 Jahren verheiratet. Eigentlich sind wir wirklich kompatibel, aber in diesem Fall nicht. Ich weiß nicht, was passiert ist. Sie behauptet, sie hätte keinen Drang mehr. Im Laufe eines Jahres hatten wir nur einmal Sex.

Und an diesem Punkt war ich emotional enttäuscht und hätte mich fast scheiden lassen.

Ich habe versucht, mir ein schönes Wochenende mit ihr zu machen, aber als es dazu kommen sollte, hat sie mich wieder abgewiesen.

Ich bin ausgeflippt. Und komischerweise wusste sie nicht einmal, dass unser letztes Mal ein Jahr her war. Es wurde besser (subjektiv gesehen) für etwa drei Monate, aber es ist schon wieder drei Monate her, dass es zum letzten Mal passiert ist.

Ich fühle mich, als würden wir zurück in die alte Routine rutschen, in der nichts passiert ist.

In den letzten drei Monaten habe ich sie sehr genau beobachtet. Und ich bin zu dem Schluss gekommen, dass sie mich nicht mehr liebt. Im Januar hatten wir Freunde zu Besuch und sie hat sich ihnen gegenüber so warmherzig gezeigt.

Später habe ich sie gefragt, ob sie glaubt, dass sie ihnen gegenüber die gleiche Person ist wie mir gegenüber. Sie hat nicht gut auf meine Frage reagiert, aber ich denke, dass es schon etwas in ihr bewegt hat, denn von da an begann sie, sich mir gegenüber liebevoller zu verhalten."

- TAou812

Mehr zum Thema: Was passierte, als ich ein Jahr lang jeden Tag Sex hatte

Dieser Artikel erschien ursprünglich in der Huffington Post UK und wurde von Amelie Graen, Babette Habenstein und Lisa Mayerhofer aus dem Englischen übersetzt.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

Sponsored by Trentino