Nike verkauft seine Schuhe jetzt in dieser Box – dahinter steckt eine grandiose Idee

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken
  • Der Sportartikel-Anbieter Nike hat eine Schuhbox aus Müll entwickelt
  • Die Box besteht laut einem Bericht unter anderem aus recycelten Plastikbecher-Deckeln

Lange war das Air-Max-Modell von Sportartikel-Hersteller Nike ein modisches Statement. Jetzt können Fans mit dem beliebten Schuh auch noch ein Zeichen gegen Umweltverschmutzung setzen.

Nike hat eine Schuhbox entwickelt, die aus recyceltem Karton und Kaffeebecher-Deckeln besteht. Darüber berichtet das britische Design-Magazin "Dezeen".

Die Schuhbox aus Müll

Entworfen hat Nike die Box zusammen mit dem taiwanesischen Architekten und Ingenieur Arthur Huang. Die Box wird ohne Hilfe von Chemikalien hergestellt.

Und der Schuhkarton aus Müll von Nike hat noch einen netten Nebeneffekt: Er landet wohl nicht wie die meisten Schuhkartons auf dem Müll. Die Box ist so schick, dass man sie gerne auch noch als Rucksack verwendet.

"Nachhaltig und verantwortlich"

"In diesem Fall fügen wir Funktionen und Effizienz zu einem bereits existierenden Produkt hinzu", erklärt Architekt Huang gegenüber "Dezeen".

Die Box lasse sich entlang der Diagonale öffnen, eine Trennwand in der Mitte halte die Schuhe in Position. Zusätzliche Löcher in der Verpackung erlauben es dem Benutzer, einen Gurt durchzufädeln und die Box als Rucksack zu tragen.

Nike produziert schon länger Schuhe aus Müll

Die Verpackung wurde speziell für das Modell Air Max Royal 01 entwickelt, das ebenfalls Huang entwarf. Nike werde die Schuhe im April weltweit auf den Markt bringen, berichtet das Online-Magazin "SoleCollector".

Nach Berechnungen der Verbraucherzentrale in Deutschland landen jährlich rund 6,4 Milliarden Pappbecher samt Plastikdeckel im Abfall. Wie Nike mit seiner Schuhbox zeigt, kann der Plastikmüll aber noch gebraucht werden.

Schon länger versucht der Sportartikel-Anbieter Nike, sein Image mit Umwelschutzmaßnahmen aufzubessern. 2016 berichtete das Unternehmen, dass 71 Prozent seiner hergestellten Schuhe Abfälle aus der eigenen Produktion enthalten.

Mehr zum Thema: Diese 9 Dinge solltet ihr noch heute aus eurem Haushalt verschwinden lassen

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(lp/ben))